schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Van der Graaf Generator - Strange encounter



Guestuser
 
Avatar
Betreff: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 12:52 Uhr  -  
Hallo Leute !
Hatte jetzt endlich auch mal die Gelegenheit mich mit VdGG zu beschäftigen.
Zirkus sei Dank !! :)
Die ganz große Begeisterung für die VdGG-scheiben kann ich leider nicht teilen.
Das ist mir alles ein wenig zu spröde. Das ist nicht die Sorte Prog, die ich mag.
Ist das nicht auch recht krautig, was die Herren da zelebrieren ?

Insbesondere der Gesang klingt mir nicht natürlich genug, hört sich zunächst einmal etwas aufgesetzt an. Der Sänger reicht mit seiner Ausdruckskraft so gar nicht in die Nähe meiner Prog-Heldensänger: Peter Gabriel, Jon Anderson, Steve Walsh etc.
Das Schlimme ist auch, dass ich einfach keine Gitarren höre ..... :cry:
Wahrscheinlich muß man mit dem Kram aufgewachsen sein, um ihn zu lieben.
Okay, ich find´s jetzt nicht schlecht, aber zu meinen Faves werden die nie zählen.

Beste Grüße,
Frankie
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 12:57 Uhr  -  
Macht ja nix Frankie. Ich als ausgesprochener Prog-Fan mag VdGG schon, aber sie gehören nicht zu meinen großen Favoriten. Krautig ist das in der Tat finde ich.

Jerry
nach unten nach oben
manager offline
CD-Freak
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 139
Dabei seit: 04 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 14:48 Uhr  -  
alles kann man nicht mögen und bei den VdGG da scheiden sich sicher des öfteren die geister. Alles finde ich auch nicht gut und wichtig war Peter Hammill immer auch der text.
Ich erinnere mich noch gut an das Konzert das ich mit VdGG gemacht habe bei dem etliche Leute raus sind.

manager
musik und kunst sind das salz in der suppe des lebens hAnA
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12779
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 18:33 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Frankie

Das ist mir alles ein wenig zu spröde. Das ist nicht die Sorte Prog, die ich mag.
Ist das nicht auch recht krautig, was die Herren da zelebrieren ?

Insbesondere der Gesang klingt mir nicht natürlich genug, hört sich zunächst einmal etwas aufgesetzt an. Der Sänger reicht mit seiner Ausdruckskraft so gar nicht in die Nähe meiner Prog-Heldensänger: Peter Gabriel, Jon Anderson, Steve Walsh etc.
Das Schlimme ist auch, dass ich einfach keine Gitarren höre ..... :cry:


Hallo Frankie,

VdGG schleichen sich so von hinten durchs Ohr. Zumindest ging es mir so. Hammill ist schon ausdrucksstärker und variantenreicher als die von Dir genannten (und ich liebe z.B. Andersons Stimme). Aber spröde trifft es ziemlich gut. Die Gitarre gab es ab und an mal, ist aber kein Hauptinstrument der Band. Einfach ab und an mal anhören, es kann irgendwann "klick" machen. Nur das "krautig" entdecke ich nicht, dazu sind die Songs zu durchkomponiert. Zumindest im Studio haben sie wenig improvisiert, auch wenn das Ergebnis so klingt als ob.

Trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 18:51 Uhr  -  
Krautig heißt für mich nicht improvisiert, sondern verschroben. Und das ist Hammill und Co. ja schon.

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 19:27 Uhr  -  
Richtig, Jerry, treffend formuliert, so sehe ich das auch.
Deshalb benutzte ich auch das Wörtchen "spröde", wobei "verschroben" es fast noch besser trifft.
Der Ausdruck in Hamills Vocals hat mir sowas kunstfertiges. Ich mag eben Stimmen lieber, die ein wenig Soul transportieren, deshalb wird meine Liebe zu VdGG wahrscheinlich nie so üppig ausfallen.
Werfen denn nun VdGG immer und ausschließlich unter dem Genre "Prog" geführt ?
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 19:35 Uhr  -  
Genre Prog/Progressive schon, ja.

Jerry
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 12779
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 21:05 Uhr  -  
VdGG gehören zum klassischen Prog der 70er.

@Jerry: wenn krautig = verschroben ist, dann wären auch Gentle Giant, manche YES, KING CRIMSON etc krautig ;-) Spröde ist dagegen nicht schlecht. Ich empfinde sie als typisch britisch.

@Frankie: interessant, für mich hat Hammill unheimlich viel Soul, mehr als P.Gabriel oder J. Anderson, obwohl letzterer in einer mir angenehmeren Tonlage singt.

Trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
pur offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: TURKEY  İstanbul
Alter: 44
Beiträge: 2142
Dabei seit: 01 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 23.04.2007 - 21:33 Uhr  -  
Ich habe mir die Scheibe Still Life angehört, am Anfang dachte ich genauso wie Frankie, mir fehlten auch die Gitarren, nicht allein weil ich Gitarren sehr Liebe sondern auch weil es der Musik sehr gut Passen würde. Ich finde Still Life trotzdem sehr gut. Auch der Vokalist gefällt mir.
Über die anderen Scheiben kann ich nichts sagen habe es mir noch nicht angehört. Wird sich aber ändern.
''Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein:
Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ Goethe
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 24.04.2007 - 11:04 Uhr  -  
@Trurl: Gentle Giant finde ich gar nicht krautig (im erwähnten Sinne), Crimson nur in Nuancen und Yes auch überhaupt nicht. Von diesen Proggern empfinde ich tatsächlich nur die VdGG als krautig-verschroben. Sperrig, spröde paßt auch gut als Begriff. GG sind auch sperrig aber auf ne andere Art. Das klingt einfach trotz aller Komposition um die Ecke immer zu rund (ich liebe GG, nicht falsch verstehen !), wogegen VdGG gewollt eckig für mich klingen.

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 24.04.2007 - 11:10 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Trurl
VdGG gehören zum klassischen Prog der 70er.

@Jerry: wenn krautig = verschroben ist, dann wären auch Gentle Giant, manche YES, KING CRIMSON etc krautig ;-) Spröde ist dagegen nicht schlecht. Ich empfinde sie als typisch britisch.

@Frankie: interessant, für mich hat Hammill unheimlich viel Soul, mehr als P.Gabriel oder J. Anderson, obwohl letzterer in einer mir angenehmeren Tonlage singt.

Trurl


Zumindest sind VdGG recht eigen und das zählt, ob jetzt krautig oder proggig, letztlich egal.

Bei Stimmen scheiden sich ja oftmals die Geister, das muss was mit der musikalischen Sozilisation zu tun haben ...... will sagen, mit welchen Kram ist man großgeworden, welcher Vocal-Stil hat einen geprägt in frühester Jugend etc .... schwer zu erklären irgendwie ....
nach unten nach oben
manager offline
CD-Freak
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 139
Dabei seit: 04 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 27.04.2007 - 18:26 Uhr  -  
mit VdGG muss man sich langsam anfreunden und was ja immer wieder geschreiben wird die seien so depressiv und negativ usw das stimmt nicht Peter hat sich einfach nicht nur mit oberflächlichen Texten abgegeben und die waren auch immer sehr wichtig für das Konzept von VdGG.
Eine kleine Geschichte zu Peter. Es war in Berlin so um ca 75 wir dabei einen Kinderladen aufzubauen und trafen uns bis der fertig war reihum bei denen die mitmachten. Bei einer Frau entdeckte ich dann alle Lp's von VdGG um auf nnachfrage zu erfahren diese Frau war fast eineinhalb Jahre die Freundin von P.H. und hatte auch eines der Plattencover gemalt.
Ich erzählze ihr dann von meinem Konzert mit den VdGG worauf sie zum telefon ging um P.H. anzurufen und wir dann bald ne Stunde am rumquatschen waren wobei sie mir andauernd mit den richtigen Wörtern helfen musste. Wir haben P.H. dann bei einem Solokonzert im Kantkino nochmals getroffen. Von daher weiß ich Peter ist ein lebnslustiger Mensch dem es einfach Genugtuung bereiter wenn er in seinen Texten in die tiefen der unergründlichen Seele hinabsteigen kann.

natürlich sind nicht alle sachen gelungen und so manches finde ich ziemlich schlecht doch insgesammt gehöen VdGG und auch die Soloplatten v.P.H. für mich schon zu der musik die beeindruckt.

manager
musik und kunst sind das salz in der suppe des lebens hAnA
nach unten nach oben
JesamineCasual offline
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Koblenz
Alter:
Beiträge: 3936
Dabei seit: 02 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 30.04.2007 - 09:20 Uhr  -  
Frankie, ich kann dich voll und ganz verstehen. Es gibt heute noch Lieder von VdGG, die ich nicht gut ertragen kann, weil sie mir einfach zu abgefahren und Hammills Stimme zu schräg ist, und er mich eher an einen kläffenden Köter als an einen ernstzunehmenden Sänger erinnert, dann bin ich sogar gegen sein Charisma immun. Als Hintergrundmusik bei Gesprächen MUSS ich sie ausmachen, weil sie mir dann auf die Nerven geht, und auch an Tagen, an denen ich selbst entnervt bin, würde ich sie mir nicht auflegen.

Aber wenn es mir gut geht oder ich allein im Auto sitze, dann ist die Musik für mich grandios. Dann brauche ich nur den ersten Ton eines Songs zu hören und bin fasziniert. Jacksons Saxophon kommt mir dann vor wie ein himmlisches Instrument - Ich kann mir die Band ohne diesen Musiker überhaupt nicht vorstellen!

Tja, das ist dann der Zeitpunkt, an dem ich bereit bin meilenweit zu einem Konzert zu pilgern, um anschließend ganz begeistert davon zu erzählen.
"Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen"
(Don Bosco)
nach unten nach oben
Max... offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 371
Dabei seit: 12 / 2007
Homepage Private Nachricht ICQ
Betreff: Re: Van der Graaf Generator - Strange encounter  -  Gepostet: 15.01.2008 - 14:06 Uhr  -  
ich habe mich jetzt sogar mit "Pawn hearts" angefreundet... und für mich sind die psychedelischeren Sachen von "Least" (z.B. Darkness"), "H to He" (z.B. Pioneers) und "Pawn Hearts" (z.B. Theme one und Lighthouse) echte Highlights.
Drei Inselalben!

Gerade "Theme one" ist ein echtes Meisterwerk; sowas ist - denke ich - einmalig. :D
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.11.2017 - 20:38