schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)

der Mensch erreicht den Mond und neue musiklische Welten

freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 06.07.2007 - 07:54 Uhr  -  
phuuuu, ein harter Brocken. schwer hier die richtigen Worte zu finden. Ich probiere es einfach mal.

ARCADIUM - BREATHE AWHILE


UK 1969
LP : Middle Earth Records ????/ CD Repertoire REP 4855

Graham Best - Bass + Gesang
Allan Ellwood - Tasten und Gesang
John Albert Parker - Schlagzeug
Robert Ellwood - Hauptgitarre und Gesang
Miguel Sergides - 12-Saitige Gitarre und Hauptgesang


1. I'm on My Way 11:51
2. Poor Lady 3:59
3. Walk on the Bad Side 7:35
4. Woman of a Thousand Years 3:39
5. Change Me 4:47
6. It Takes a Woman 3:53
7. Birth, Life and Death 10:19
8. Sing My Song (Single) 4:18
9. Riding Alone (Single) 2:49

Dank Repertoire seit ein paar Jahren regulär erhältlich. Vorher gab es nur obskurste Counterfeits. Allein in den 80ern hatte ich 3 verschiedene LP-Counts auf der suche nach halbwegs vernünftigem Klang.

Ein für mich einzigartiges und grandioses Werk. Irgendwo an der Schnittstelle zwischen ganz frühem Prog und Psych.
Rein stimmungsmäßig für mich mehr Psych wie Prog.
Die ganze Scheibe ist von einer einzigartigen, dunklen, melancholischen und manchmal
morbiden Stimmung durchzogen die sehr schwer zu fassen ist.
Selbst der sonst so geschwätzige Chris Welch, der das Booklet für die Repertoire-Neuasgabe schrieb,
wusste nichts rechtes zu sagen und zitierte lediglich eine zeitgenössische Kritik zu dem Werk:

"Full of anguish and despair, even in their quieter moments"


So heftig empfinde ich es nun wieder nicht. Die Scheibe pendelt zwischen eher rockigen Stücken und eher ruhigen Songs.
Gitarre und Orgel agieren weitgehend gleichberechtigt , nur manchmal darf die Gitarre ein bisschen solieren,
während die Orgel mehr für das dunkle und melancholische zuständig ist.
Darüber das klagende, brüchige und doch schöne Organ von Miguel Sergides - ganz eigen !
Es ist überhaupt sehr melodiöse, stimmungsvolle Musik. Das fliest und groovt, schwebt, steigt auf und wächst,
strahlt etwas aus, das mit dem ersten Ton mein Innerstes berührt und mich gefangen nimmt.
Ich kann es überhaupt nicht erklären wie, aber alle Lieder klingen irgendwie, melancholisch, düster oder gar verzweifelt und traurig, aber gleichzeitig transportieren sie für mich einen Lebenswillen, eine Hoffnung, einen Ausblick auf besseres. Höre ich die Lieder werde ich nicht traurig, ziehen sie mich nicht runter, verliere ich nicht die Hoffnung. Es ist wunderschöne, warme, intensive und intime Musik.

Absolut einzigartig.

Da wo z.B. Paternoster nur dumpfes brüten und düsterste Mollarien zustande bringen, die einen entweder selbst in den Wahn treiben oder die CD vernichten lassen möchten, bleibe ich hier innerlich gewärmt zurück und mit dem Wissen, egal wie schlimm es sein mag, es gibt immer Hoffnung.

Ein absolutes Inselalbum !!!!!
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 06.07.2007 - 08:44 Uhr  -  
Da hatte ich die erste Repertoire Ausgabe. Obs an dem auch da immer noch schlechten Sound lag vermag ich nicht mehr zu sagen, aber ich bin mit dem Scheibchen nicht warm geworden. Was seltsam ist, denn Psychedelic und auch der frühe Progressive-Sound liegen mir.Düster fand ich die auch gar nicht, da hab ich schon weitaus düstereres, depressiveres gehört, daran kanns also nicht liegen. Eine Scheibe von der ich dachte die müsste ich bei allem was ich zu meinem Musikgeschmack sagen kann eigentlich mögen, aber war nix.

Das einzige Stück das mich überhaupt etwas fing, war das "I'm on my way". Aber das hat mir dann der schlechte Sound verdorben.

Ob da ein gutes Remaster für mich was retten kann ?

Jerry
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 06.07.2007 - 08:46 Uhr  -  
Ja dann, nix wie ran!!!
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
krautprog offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln, Rheinkai
Alter:
Beiträge: 1741
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 06.07.2007 - 09:23 Uhr  -  
sehe das genau wie uns jerry.
mit dem longtrack hätte ich was anfangen können, aber der schlechte sound
hat mir das album vermiest.

dieter
[b]And no one sings me lullabies, and no one makes me close my eyes
So I throw the windows wide and call to you across the sky....
[/b]
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 06.07.2007 - 13:47 Uhr  -  
HALLO aber auch - für mich ist das eine INSEL-SCHEIBE ! Das war die Platte schon, als ich sie "nur" als Vinylo besessen habe. So was von Klasse (jedenfalls halt für meinerreiner).

:daumen: 1 A, Rhino-Reiner
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 06.07.2007 - 19:11 Uhr  -  
@freaksound,
sehr schön beschrieben, man merkt, daß dir die scheibe nahe steht.
das mit den soundproblemen bei den alten vinyl-counterfeits kann ich bestätigen; aber sogar das originalvinyl war von schlechter qualität.

die ansicht von chris welch wird von anderen britischen star-kritikern unterstützt, was wohl ein bißchen daran liegt, daß sie sich eher auf die lyrischen inhalte stützen.

wirkliche (biographische) infos über Arcadium scheint aber niemand zu
haben, selbst Tapestry Of Delights schweigt sich aus.

persönliche lieblingsstücke:
I'm On My Way und Woman Of A Thousand Years.

abschwenkend zu Paternoster; ja bin ich denn der einzige, der diese armen
kerle mag. war doch einfach mal was anderes.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 06.07.2007 - 19:13 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badger

abschwenkend zu Paternoster; ja bin ich denn der einzige, der diese armen
kerle mag. war doch einfach mal was anderes.


Nein, ich mag die Scheibe auch gern

Jerry
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 06.07.2007 - 19:33 Uhr  -  
die lyrics mögen ja vielleicht ein bißchen aus dem Handbuch 'Wie Schreibe
Ich Politisch Korrekte Texte, Vol. 1 - 10' abgeschrieben sein, aber sie hatten hirn, die jungs und irgendwie kommt das alles so ganz charmant daher;
die sind tatsächlich so, wie man sich landläufig österreicher vorstellt.
der sänger wird oft als ein bißchen daneben bezeichnet, aber das ist mal
einfach eine andere stimme, für diese scheibe paßt sie.
ja, die waren wirklich gut und 'Stop These Lines' war immer so'n kleiner favorit von mir.
skeptiker sollten sich's einfach mal in aller ruhe anhören, vielleicht gefällts
ihnen beim nächsten mal ja schon etwas besser.

aber Arcadium gefallen mir tatsächlich noch einen kleinen zacken besser.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 07.07.2007 - 09:15 Uhr  -  
Ich werd mir die Arcadium mal vom Freaky ausleihen um sie in guter Qualität zu hören. Denn immer noch denk ich die müßte mir eigentlich gefallen.

Krautrock und Schräg - das waren für mich eh immer zwei Begriffe die zusammengehören. Und allein schon deswegen gebührt Paternoster ein Spitzenplatz finde ich. Aber ich hör die auch so gerne. Ich mag politische Texte und die Welt ist nunmal leider so, dass die damals aktuellen Texte kein bißchen veraltet sind. Außerdem gefällt mir dieser Gruftantrich den die Herren da probiert haben. Etwas angenehm schauerlich morbides verbinde ich immer mit Österreich.

Jerry
nach unten nach oben
krautprog offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln, Rheinkai
Alter:
Beiträge: 1741
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 11.07.2007 - 10:42 Uhr  -  
wir haben ja schon über die schlechte überspielqualität der Arcadium gesprochen. wie ist denn die soundqualität der Repertoire-Ausgabe?

dieter
[b]And no one sings me lullabies, and no one makes me close my eyes
So I throw the windows wide and call to you across the sky....
[/b]
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 11.07.2007 - 10:48 Uhr  -  
Zitat geschrieben von krautprog
wir haben ja schon über die schlechte überspielqualität der Arcadium gesprochen. wie ist denn die soundqualität der Repertoire-Ausgabe?

dieter


ich hab nichts daran auszusetzen. natürlich sind die höhen und tiefen
nicht so klar abgegrenzt, wie bei heutigen aufnahmen; natürlich könnte
der klang insgesdamt etwas schärfer sein, aber für das hörvermögen
eines über 50-jährigen ist das gut genug.
nach unten nach oben
krautprog offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln, Rheinkai
Alter:
Beiträge: 1741
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 11.07.2007 - 10:55 Uhr  -  
hi badger,

ich habe die arcadium als LP (RE, Arkama) da sind nicht die höhen sondern die unsauberen bässe das größte problem.
die sind so dröhnig das ich sofort ausmache, da vergeht mir der spaß.

dieter
[b]And no one sings me lullabies, and no one makes me close my eyes
So I throw the windows wide and call to you across the sky....
[/b]
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 11.07.2007 - 12:08 Uhr  -  
kenne jetzt die Arkama-Ausgabe nicht, aber bei der Repertoire im Digipack stimme ich Bader voll zu.
Für die Zeit und ein eher kleines Studio voll OK.

Bei Akarma ist mir schon ein paar mal aufgefallen, daß die nach ganz eigenen Kriterien Remastern.
Machen schöne Reissues, aber manchmal eher schaurig anzuhören.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 16.07.2007 - 11:30 Uhr  -  
@ Krautprog : hab über´s wochenede mal an einer basstarken Anlage (Quadral Vulkan) reingehört.
Ist schon ein bischen konturenlos, schwammig und recht tief das ganze.

Bei mir hat es jetzt nicht gedröhnt, kann mir durchaus vorstellen, wenn man da zufällig eine der Raumresonazen trifft, daß es dann anständig dröhnt.


Melde dich doch mal, wenn du die CD-Version gehört hast.

freaky
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
krautprog offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln, Rheinkai
Alter:
Beiträge: 1741
Dabei seit: 12 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 16.07.2007 - 12:00 Uhr  -  
@ freak:

hab über´s wochenede mal an einer basstarken Anlage (Quadral Vulkan) reingehört.
Ist schon ein bischen konturenlos, schwammig und recht tief das ganze.


trifft 100% zu, die repertoire ist besser als die bisherigen veröffentlichungen, aber halt auch nicht optimal. aber damit kann man leben.

dieter
[b]And no one sings me lullabies, and no one makes me close my eyes
So I throw the windows wide and call to you across the sky....
[/b]
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 21.08.2007 - 16:06 Uhr  -  
Hallo zusammen ! Ich bin neu hier und möcht mich erstmal vorstellen: Ich liebe diese psychedelischen Scheiben zwischen, naja, sagen wir mal '66 und '72/73, besonders die Briten habens mir angetan. Leider hab ich zu der Zeit noch mit meinen Förmchen in der Sandkiste gehockt,bzw. in der Grundschule Schönschrift geübt, aber so gehts ja nicht nur mir... Ansonsten höre ich noch sehr gerne gute Punkbands (jaja, is vielleicht schizophren, aber mir egal !) Schön, dass es hier Gleichgesinnte gibt, und ich hoffe, da noch den einen oder anderen Tip zwecks "Neuentdeckung" zu bekommen, denn selbst nach etlichen Jahren des Plattensammelns gibts noch noch immer vieles,was ich nicht kenne.
Ergänzung zu ARCADIUM: Tatsächlich gibts kaum Infos über die Bandbiografie, allerdings tauchte der Drummer John Parker in den frühen Siebzigern in einer Band namens CONSORTIUM auf, wo er zusammen mit seinem Bruder Brian und dem Ex- CZAR- Gitarristen Mick Ware spielte. Diese nahmen 1975 ein Album (Rebirth) auf, welches aber erst jetzt vor ca 2 Jahren auf Angel Air rauskam, weil damals die Band keiner haben wollte.
Arcadium selbst finde ich mit das Beste, was damals an Underground Bands rauskam. In der Tat ein einzigartiges Werk. Freut mich, dass die hier einen Thread haben. So, das muss mal fürs erste genügen, da ich jetzt keine Zeit mehr hab, aber ich schreib noch was dazu.. Also bis später,

Allwell
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 21.08.2007 - 16:59 Uhr  -  
@allwell

herzlich willkommen - schön daß du Arcadium nicht nur kennst und magst, sondern auch noch infos hast.

Das mit der Cobsortium klingt ja interessant (mag die Czar auch sehr gerne).
Empfehlenswert?

und überhaupt: wer Psych und Punk zusammenbringt, ist mir schon mal sehr genehm.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 59
Beiträge: 30683
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 21.08.2007 - 17:09 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Allwell
Schön, dass es hier Gleichgesinnte gibt, und ich hoffe, da noch den einen oder anderen Tip zwecks "Neuentdeckung" zu bekommen, denn selbst nach etlichen Jahren des Plattensammelns gibts noch noch immer vieles,was ich nicht kenne.


...und das wird schön teuer für Dich hier werden! :wink:
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 22.08.2007 - 13:49 Uhr  -  
@freaksound:

"PC - Did you record anything else?
MW - I recorded as Sisters with three guys from Arcadium. We did a 45, 'Help The Music On it's Way' / 'There's A Raver Coming Home' (Warner Bros. K 16445) 1975. Arcadium were from Edmonton, all from around the same few streets. Johnny Parker who was in Arcadium was also with me in Consortium."

Dies ist ein Auszug aus einem Interview mit Mick Ware, nachzulesen auf
www.marmalade-skies.co.uk. Dort gibt es einen Link zu einem online Fanzine namens Sweet Floral Albion. In Nr. 25 findet ihr das Interview. Sehr aufschlussreich, allerdings sagt der gute Mann auch hier leider nicht viel mehr über Arcadium, da es sich vorwiegend um seine eigenen Projekte (Czar, Tuesdays Children, Consortium etc..) dreht.

Die "Consortium-Rebirth" ist eingeschränkt empfehlenswert, finde ich zumindest. Das Material ist eine Mischung aus -hmmm -Hardrock mit teilweise psych/prog Einsprengseln. Es sind einige sehr gute Songs drauf, aber der Gesang nervt (mich) manchmal; man merkt halt, das Robbie Fair aka Leggett früher ein Harmony-Pop- Sänger war. Er singt ziemlich hoch, und solange er soft singt isses ok, aber wenn er versucht "rockig" zu werden gehts leider eher schief (meine Meinung !) Möglichst vorher reinhören, wenns geht !
Die Band hatte ja x- Umbesetzungen. Es gibt noch alte Singles aus der Zeit vor "Rebirth", die ich aber nicht kenne. Mit Arcadium hat das aber so gut wie nix zu tun, was die Jungs da auf "Rebirth" treiben. John Parker spielt hier jedenfalls recht gutes, tightes Schlagzeug. Leider ist der gute Mann 2001 verstorben (steht im Booklett). Was aus dem Rest von Arcadium wurde, (bis auf diese ominöse "Sisters"-Single, die ich aber auch nicht kenne) weiss anscheinend niemand...tät mich aber auch interesssieren.
Was mich an der "Breathe Awhile" so fasziniert, ist diese unglaubliche Dichte von Ideen und Arrangements. Trotz des mäßigen Sounds, sind alle Stücke höchst originell und spielerisch überzeugend (Ausnahme: "Change me"--mir zu sentimental) Allein dieses famose Intro von "I'm on my way mit seinen eigenartigen Sounds--genial und enzigartig. Wer schreibt heute noch solche Sachen ?? Der Sound war allerdings auch schon auf dem Original eher schlecht, da das wohl ne Low Budget Produktion war. Die Repertoire CD find ich in Ordnung.
Für mich steckt diese Scheibe voller Erinnerungen, da ich sie schon ewig habe.
Und schon ewig versuch ich rauszukriegen, was aus den Burschen geworden ist, aber selbst das WWW gibt nur das her, was ich oben geschrieben hab.

Was haltet ihr eigentlich von "Writing on the Wall", den Labelkollegen von Arcadium ?

@ Triskell

... schau mer mal !
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6782
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 22.08.2007 - 14:17 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Allwell

Was haltet ihr eigentlich von "Writing on the Wall", den Labelkollegen von Arcadium ?


schon lange nicht mehr gehört, die Erinnerung sagt: recht durchwachsen.

Child On a Crossing ist genial, der Rest hat mich irgendwie nicht so recht überzeugt.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 23.08.2007 - 12:53 Uhr  -  
Zitat geschrieben von freaksound
Zitat geschrieben von Allwell

Was haltet ihr eigentlich von "Writing on the Wall", den Labelkollegen von Arcadium ?


schon lange nicht mehr gehört, die Erinnerung sagt: recht durchwachsen.

Child On a Crossing ist genial, der Rest hat mich irgendwie nicht so recht überzeugt.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 23.08.2007 - 13:05 Uhr  -  
Oh, da is was verrutscht, sorry...

Schade, das dir die Writing on the Wall nicht gefällt , ich finde sie exzellent, besonders "Shadow of Man" und "Aries".
nach unten nach oben
xanadu offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Rain am Lech (Bayern)
Alter: 45
Beiträge: 5581
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 27.08.2007 - 14:35 Uhr  -  
Ich habe die ARCADIUM jetzt auch und muss sagen Sie gefällt mir beim ersten anhören schon recht gut, aber diese Scheibe wird wahrscheinlich erst nach mehrmaligen hören richtig stark. Vorallem der Opener I´m on my Way einfach klasse und sehr "Hamlar like" :wink:
Die Soundqualität der Repertoire Ausgabe finde ich sehr angenehm, der Sound soll ja nicht so allglatt rauskommen, es ist immerhin eine Aufnahme von 1969. Da gibt es viel schlimmeres.
....ansonsten Musikzirkusradio
hereinspaziert und reingehört
nach unten nach oben
xanadu offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Rain am Lech (Bayern)
Alter: 45
Beiträge: 5581
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 27.08.2007 - 14:37 Uhr  -  
Achso, noch ein

HERZLICHES WILLKOMMEN ALLWELL

IM Musikzirkus und viel Spaß beim schmöckern.
....ansonsten Musikzirkusradio
hereinspaziert und reingehört
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: ARCADIUM - BREATHE AWHILE (1969)  -  Gepostet: 27.08.2007 - 20:38 Uhr  -  
@ xanadu:

Au ja, schreibe doch bitte, wenn Du das in Hamlar mal auflegst ! Und wie eventuelle "Reaktionen" darauf waren (wenn denn welche kommen ...)

:prost:

Rhino-Reiner
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 21.11.2017 - 14:34