schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Soundtrack - From Dusk Till Dawn



Xhol offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 28.06.2006 - 13:46 Uhr  -  
Titel:
Dark Night – The Blasters
Mexican Blackbird – ZZ Top
Texas Funeral – Jon Wayne
Foolish Heart – The Mavericks
Dengue Woman Blues – Jimmie Vaughan
Torquay – The Leftovers
She’s Just Killing Me – ZZ Top
Angry Cockroaches – Tito & Tarantula
Mary Had A Little Lamb – Stevie Ray Vaughan
After Dark – Tito & Tarantula
Willie The Wimp – Stevie Ray Vaughan
Mexican Standoff – Graeme Revell
Sex Machine Attacks – Graeme Revell

Einer der besten Rock-Soundtracks zu einem der besten Filme dieses Genres, den ich kenne (natürlich in der 18er-Version, die 16er-Version ist sch......, es fehlen über 20 Minuten). Da passt jeder Song zu 100 % zur entsprechenden Sequenz des Films. Auch die nicht so bekannten musikalischen Protagonisten bringen hervorragende Titel, die denen von Bands wie ZZ Top, Stevie Ray Vaughan und Tito & Tarantula in nichts nachstehen. Sowohl den Film als auch diesen Soundtrack muss man eigentlich haben. Nicht nur die Klangqualität der CD, sondern auch die Dolby 5.1-Abmischung des Films ist sehr gut.

CD: Epic/Sony 483617 2, veröffentlicht 1996

Ein paar Infos zum Film, sofern nicht hinreichend bekannt:
Produzenten: Quentin Tarantino und Robert Rodriguez
Regie: Robert Rodriguez
Hauptdarsteller: George Clooney, Quentin Tarantino, Harvey Keitel, Cheech Marin (das ist der von Cheech & Chong), Juliette Lewis und natürlich die heiße Vampir-Dame Salma Hayek

P.S.: demnächst folgt eine Besprechung des Soundtracks von „Desperado“
If I want sax, I listen to Xhol (Caravan): [url]www.xhol.de[/url]
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 28.06.2006 - 14:18 Uhr  -  
Ein recht guter Soundtrack zu nem Sch Eisfilm. Tarantinos Ästhetisierung von Gewalt und Brutatalität geht mir auf die Balls.

Den Desperado Soundtrack find ich noch besser.


Jerry
nach unten nach oben
Xhol offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 28.06.2006 - 14:55 Uhr  -  
Zitat
...Tarantinos Ästhetisierung von Gewalt und Brutatalität...


Ich finde nicht, dass er sie ästhetisiert - zumindest in diesem Film nicht. Das macht er, so finde ich, bei "Pulp Fiction" wesentlich mehr.

Eigentlich beschreibt er dies doch bei "From Dusk Till Dawn" nur so, wie es (damals schon) in den USA üblich war und jetzt bei uns auch immer üblicher wird.
Das machte er in diesem Film mit einem gewissen - zugegeben schwarzen - Humor, der aber durchgängig ist. Man betrachte sich doch nur mal die Rolle von Harvey Keitel als an sich und Gott zweifelndem Prediger. Oder die letzten 20 Minuten des Kampfs gegen die Vampire und die Endsequenz des Films - ist das nicht doch Ironie pur ?
Ästhetisierung von Gewalt kann man doch in Zeichentrick-Filmen der 50er und 60er (Roadrunner und sein Koyote, Elmer G. Fudd, Daffy Duck usw). mit ihren "Acme"-Bomben, -Granaten- und sonstigen Waffen viel eher finden. Und das setzt man 4- bis 6-jährigen Kindern vor.....
If I want sax, I listen to Xhol (Caravan): [url]www.xhol.de[/url]
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 28.06.2006 - 15:05 Uhr  -  
@Xhol: Na das er der einzige wäre der sowas macht sag ich ja nicht. Nur wird um seine Filme sowas von Hype in der Filmszene gemacht, sowas von Kult sind die ja. Dabei gehts in all seinen Filmen eigentlich nur um Brutalität, unterschiedlich "witzig" (bitte die Anführungszeichen beachten) dargebracht, mit Ironie versehen weil ers ja gar nich so meint usw.

Da war Jackie Brown noch am erträglichsten. Pulp Fiction, From dusk til dawn und vor allem die Kill Bill Machwerke sind nur abscheulicher Mist für mich.

Das solche Filme heutzutage so einen Status genießen, sagt viel über die Menschen in dieser Zeit aus.

Ganz deiner Meinung bin ich übrigens was diese Zeichentrickfilme betrifft.

Jerry
nach unten nach oben
firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 20811
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 28.06.2006 - 15:46 Uhr  -  
Tarantino ist sicher ein sehr guter Regisseur in diesem Genre.

Aber ich mag alle seine Filme subjektiv nicht, weil mir hier die Gewalt im Vordergrund zu sehr optisch dargestellt und angeboten wird. Wo bleibt da "Hitchcock'scher Suspense"?
(Zitat eines Kollegen : "Der Tarantino ist doch krank"!)

Und - diese Darstellung des schwarzen Humors(von dem ich ein Freund bin) wird leider nicht jeder bemerken. Dazu scheint mir die Handlung zu ernsthaft dargestellt und dürfte bei den "falschen Personen" auf gewisse Fehlreaktionen führen, vielleicht auch, weil sie zu dumm sind...

So oder so, die Musik paßt schon zum Film, ist auch wirksam eingesetzt.

Leider kann ich mit von Filmen losgelösten Soundtracks nicht viel anfangen.

Oft sind hier nur Sampler auf die andere Art angeboten. Wenn dann einzelne Stücke nur auf dem Soundtrack sind, ärgert mich das oft, wenn ich mit dem Rest gar nichts anfangen kann.

Wolfgang :?
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6781
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 28.06.2006 - 18:24 Uhr  -  
Selbst auf die Gefahr hin, daß das hier eine Filmdiskussion wird, möchte ich auch meinen Senf dazugeben.

ZUALLERERST: bitte zuerst ein bischen nachdenken, bevor man genüßlich (auf den sicher nicht zu unrecht umstrittenen) Tarantino einkloppt. Tarantino hat bei "From Dusk Till Dawn" nicht Regie geführt! Von Ihm stammt das Drehbuch. Regisseur war Rodriguez.

Weiterhin ist auch eindeutig zu erkennen, wie weit Tarantino federführend war, nämlich nur bis zum Betreten der "Titty Twister Bar". Danach hat Rodriguez die Richtung vorgegeben.

Jerry: was meinst du mit "...Tarantinos Ästhetisierung von Gewalt und Brutatalität..." ?
hierzu ein Zitat aus Wikipedia:

Die Alltagssprache verwendet den Ausdruck ästhetisch oft als Synonym für „schön, geschmackvoll, ansprechend“. In der Wissenschaft dagegen bezeichnet der Ausdruck die gesamte Kategorie von Eigenschaften, die darüber entscheiden, wie wir Objekte wahrnehmen, auch und insbesondere, ob wir sie als schön oder hässlich empfinden.

Ich hätte dich auch verstanden, wenn du geschrieben hättest, daß dir der Film nicht gefällt. Schei... ist schon ein hartes Wort.

Im ersten Teil, dem Road-Movie, wird Gewalt auch nicht expliziter dargestellt, wie es im Amerikanischen Action-Kino seit vielen Jahren gang und gäbe war/ist. Man darf auch nicht vergessen, daß der Film aus einem Land kommt, in dem Waffenbesitz schon fast zum guten Ton gehört, bewaffnete Raubüberfälle wesentlich häufiger sind als Hierzulande und auch herumreisende, psychopathische Mörder leider keine Fiktion sind.

Würde mal sagen, beim Herrn der Ringe Teil II geht es wesentlich blutiger zu als hier.

Eine sehr interessante und ausführliche Besprechung zu "From Dusk Till Dawn" kann man auch hier finden:
http://www.filmstarts.de/kriti...0Dawn.html

Ach ja, der Soundtrack ist schon gut, aber wenn nur wenige/keine Lieder exclusiv sind, eigentlich nur Beutelschneiderei.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
Xhol offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 28.06.2006 - 19:04 Uhr  -  
Zitat
Ach ja, der Soundtrack ist schon gut, aber wenn nur wenige/keine Lieder exclusiv sind, eigentlich nur Beutelschneiderei.


Dann musst Du natürlich auch den Soundtrack zu "Easy Rider" da einordnen, denn auch da sind die Songs nicht exklusiv. Trotzdem ist dieser Soundtrack für viele Leute (für mich gilt das heute noch) ein Zeitdokument. Sozusagen ein Sampler für das, was die Intention des Films musikalisch ausdrückt. Damals konnte man ja den Film nicht, wie heute, beliebig oft per DVD/Video anschauen. Da hat man sich 1969 die LP gekauft, die Augen zugemacht und den Film in der Musik nacherlebt.

Beutelschneiderei, also auf Profit ausgelegt, ist doch fast alles, was veröffentlicht wird. Ausgenommen vielleicht eine Werbe-DVD/CD der Heilsarmee - aber auch da bin ich mir nicht so sicher... :wink:
If I want sax, I listen to Xhol (Caravan): [url]www.xhol.de[/url]
nach unten nach oben
freaksound offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  München
Alter:
Beiträge: 6781
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 29.06.2006 - 06:55 Uhr  -  
moin moin,

Beutelschneiderei klingt vielleicht ein bischen zu hart für das was ich meine. hab das eher so gemeint, daß ich mein Geld lieber für Original-Alben ausgebe, als für Zusammenstellungen.
War/bin kein großer Filmfan. Mein Ding ist viel mehr die Musik. Wenn ich einen Soundtrack höre, gibt es für mich 2 Möglichkeiten: die Musik ist nicht so toll und meine Gedanken schweifen zum Film oder die Musik gefällt mir und dann will ich mehr von dem, was mir gefällt.

Aber das ist natürlich eine sehr persönliche Einstellung.

Und Ja, ich hatte auch den "Easy Rider Soundtrack" - er war Kult!
Aber als ich dann alle original Alber der mich interessierenden Künstler hatte, war er überflüssig und das meinte ich mit "Beutelschneiderei". Soll nicht heissen, daß Soundtracks generell schlecht sind.
Witzig z.B. der von Desperado, mit seinen Zwischenstücken aus dem Film!

Klar, Geld verdienen muß/will jeder und selbst der scheinbar Uneigennützigste hat die Befriedigung seiner weltanschaulichen Bedürfnisse zum Ziel.
Da nehme ich mich nicht aus.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand;jeder glaubt er hat genug davon.

René Descartes


(alle meine beiträge geben nur meine persönliche meinung wieder !
nach unten nach oben
Xhol offline
Sammler
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Mainz
Alter:
Beiträge: 932
Dabei seit: 05 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Soundtrack - From Dusk Till Dawn  -  Gepostet: 02.07.2006 - 16:03 Uhr  -  
Das mit den Soundtracks und den Alben der Interpreten ist eine zwiespältige Sache.
Ich habe mir mal wegen dem Film Deliverance (Beim Sterben ist jeder der Erste) eine LP der beiden Interpreten gekauft, wegen der Duelling Banjos. Resultat: außer eben diesem Ausnahme-Titel und dem Titel, der als letztes im Film zu hören ist, ist das für mich nur irgendwelches Gedudel.
Auch bei From Dusk Till Dawn muss man nicht unbedingt zwangsläufig die Alben der unbekannteren Interpreten kaufen – klar, es kann sich lohnen, meistens tut es das aber nicht und sie stauben im Regal vor sich hin.
Insofern haben Soundtracks, die aus den Titeln verschiedener Interpreten bestehen, durchaus ihre Berechtigung.
If I want sax, I listen to Xhol (Caravan): [url]www.xhol.de[/url]
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 18.11.2017 - 11:16