Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet

Impressions - Chapter one

 
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 62
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21355
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet

 · 
Gepostet: 09.10.2007 - 14:12 Uhr  ·  #1
Detlev Schmidtchen - The Last Planet - Chapter I

Label: JKS -World 2007

1. Seven Bells (Awakening) 5:15
2. Lane 7 (The Journey) 5:12
3. Spring (Nice Feelings) 4:32
4. Dhubidu (The Heartbeat) 3:01
5. Impressions (In Trance) 16:55
6. Rakie Rakie (The Voices) 4:06
7. ELOIS Spirit (The Memory Flash) 3:31
8. Rakiedanus (The Mastermind) 12:28
9. Stairway To Paradies? (The Way Out?) 2:47

Wer Detlev Schmidtchen nicht kennt, dem sei an dieser Stelle gesagt, das er in den 1976 bis ’79 Tastenmann bei “ELOY” war.
Danach hat er noch ein weiteres Projekt und dem Namen „EGO“ begleitet, das aber nur von kurzer Dauer war.


Nun liegt ein aktuelles Werk vor, es soll eine musikalische Trilogie werden, die hier seinen Anfang nehmen soll.

PS - ein Konzept erschließt sich mir noch nicht ganz, da muss ich mich noch weiter einlesen.

Zum Album.

Hier sollte niemand einen Abgleich mit „ELOY“ vornehmen, es gibt weder Prog noch Bombast zu hören, sondern tragende, ja sphärische Klänge, die zum Entspannen oder auch träumen einladen.


Die Tasten stehen klar im Vordergrund, ohne das es als reine Elektronik zu sehen ist. Vocals und Gitarren (spielt er selber), sogar Flöten u. a. gibt es hier zu erhören. Störend allerdings ist der Drum Computer, der eher störend als begleitend oder gar Rhythmus gebend rüberkommt.


Die Klangbögen erinnern durchaus an Bands wie Tangerine Dream. Was abweicht ist die teilweise rockige Gitarre und ein leichter Abrutscher zum Prog. Das Album kann dem Genre Elektronik zugeordnet werden, auch wenn es ab und an Rock und Prog bietet. Insgesamt ein gutes Werk, das zudem recht gut klingt. Die Bässe sind mächtig ohne dabei unkontrolliert rüber zu kommen. Die Tasten und die Effekte füllen den Hörraum wunderbar aus, so dass es immer spannend bleibt.


Die beiden Longtracks sollten als eigentliche Highlights gesehen werden, sie überzeugen mich und wecken meine musikalische Neugier auf eine Fortsetzung.

Musik 12/15
Klang 13/15


Anmerkung:
Im Beiheft wird das Hören über den Kopfhörer oder aber größere Lautstärke empfohlen.
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 32281
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet

 · 
Gepostet: 08.02.2010 - 18:42 Uhr  ·  #2
HMC, sehr schöne Vorstellung. Das erlaube ich mir einmal auch nach gut zwei Jahren noch zu sagen. :lol:

Klar, ein Vergleich zu der Musik von Eloy drängt sich in der Tat nicht auf. Es sind eher entspannende Klänge.

Für mich drängt sich von der Art her eher ein Vergleich mit dem Werk von Mindmovie "An Ocean Of Dreams" auf.

Was bei Mindmovie die Gitarre ist, sind bei Detlev Schmidtchen die Tasten.

Es ist ein Album, bei dem man sich zurücklegen kann und die Zeit fließt dann so dahin...
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 32281
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet

 · 
Gepostet: 19.08.2016 - 20:58 Uhr  ·  #3
Mal hoch damit! <_<
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Betreff:

Re: Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet

 · 
Gepostet: 19.08.2016 - 21:12 Uhr  ·  #4
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: am Rande von NDS
Alter: 56
Beiträge: 8979
Dabei seit: 10 / 2015
Betreff:

Re: Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet

 · 
Gepostet: 20.08.2016 - 11:19 Uhr  ·  #5
https://www.amazon.de/Last-Pla…ast+Planet
Oh ha, die Box ist schon raus, einzeln gab*s die nicht mehr!
Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet 1-3
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 63
Beiträge: 9518
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet

 · 
Gepostet: 20.08.2016 - 17:06 Uhr  ·  #6
Nach meinem Kenntnisstand hat Delef Schmidtchen bis zum heutigen Tage 7 Tonträger herausgebracht. Der Veröffentlichungszeitraum erstreckt sich von 2007 - 2015, wobei die hier besprochene CD "Last planet chapter 1" seine erste war. Von der Serie "Last planet" gibt es übrigens noch zwei Folgeplatten, die in einem ähnlichen musikalischen Stil gehalten sind.

Man muss schon ein großer Fan dieses Künstlers sein, damit einem die wahrscheinlich im Heimstudio erstellte Musik erschließt. Wer auf einer Welle träumerischer Musik von Alan Parson, Eloy, Enja, Enigma und ELO schwelgen möchte, ist bei dieser selbst entwickelten Musik gut aufgehoben. Ich mag es lieber, wenn es zwischendurch mal rumpelt und auch kracht.

Die 1981 erschienene Platte von "Ego On The Rocks" war in meinen Augen auch nicht der Oberburner, hatte aber so ihre interessanten Nischen.


LG Kraut-Brain :e:
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Alter: 56
Beiträge: 9872
Dabei seit: 05 / 2011
Betreff:

Re: Detlev Schmidtchen (Eloy) - The Last Planet

 · 
Gepostet: 22.08.2016 - 08:59 Uhr  ·  #7
danke für die Vorstellung, ich bin ein großer Detlev Schmidtchen Fan.
Ich fand auch die Eloy Zeit am besten mit ihm. (Ansichtssache)

Den Vergleich stellt man natürlich immer zu Eloy her, aber die ganzen Sachen, wo Schmidtchen herausgebracht hat nichts, aber auch Garnichts mit Eloy zu tun.
Es ist vollkommen eine andere Musik.
Man wird eher enttäuscht wenn man die Eloy Musik kennt und sich die Chapter Sachen anhört.

Wer was außergewöhnliches sucht und elektronische Musik mag ist hier goldrichtig.

Hörprobe vom neuen Album:
https://www.youtube.com/watch?v=kGlts8sQuHQ

Hörprobe vom vorgestellten Album hier:
https://www.youtube.com/watch?v=oZqx0-3Uf54
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.