schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Elton John - Blue Moves 1976



wolf offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln (Cologne)
Alter:
Beiträge: 5409
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Elton John - Blue Moves 1976  -  Gepostet: 29.03.2008 - 19:37 Uhr  -  
Da ich mich ja hier schon öfter als Elton John Fan ( zumindest bis in die End-Siebziger ) geoutet habe möchte ich eine meiner Lieblings Platten von Elton näher Vorstellen , welches nicht nur für Elton John Fans interessant sein dürfte.

Das Doppelalbum ist leider in der damaligen Zeit (1976) als die Punkbewegung gerade im Aufstieg begriffen war ein wenig untergegangen. Elton stellte eine neue Band zusammen und Blue Moves war die erste Platte die er für das "Rocket" Label aufnahm und war auch gleichzeitig für lange Zeit die letzte gemeinsame Arbeit mit seinem Texter Bernie Taupin. Blue Moves war nach "Goodby Yellow Brick Road" das zweite Doppelalbum von Elton und wirklich ein kleines Meisterwerk.


DIE BAND :
Elton John - Vovals , Piano, Keyboards
Roger Pope - Drums
Caleb Quaye - Guitars
Davey Johnstone - Guitars
Ray Cooper - Percussion
Kenny Passarelli - Bass
James Newton Howard - Organ , Keyboards



Erstmals beginnt eine Elton John Veröffentlichung mit einer rein instrumentalen Einleitug , hier einem nur eineinhalb Minuten langen Stück aus der Feder von Caleb Quayes
"Tonight" ist dann mit knapp acht Minuten um so länger und präsentiert Elton nach langer Zeit mal wieder auf dem Klangteppich des London Symphonie Orchesters unter der Leitung von James Newton-Howard. Die Band zeigt hier schon wo es langgehen soll !!
Mit dem Song "One Horse Town" kehrte Streichermeister Paul Bruckmaster wieder ins Team von Elton zurück. Die Band rockt vor langgezogenen Streicherklängen
"Chameleon", ein bluesiger Song mit einem gut aufgelegten Elton am Mikro.
"Boogie Pilgrim" ist der Opener der zweiten LP Seite und wurde mit Hilfe der Top-Jazzer David Sanborn , Randy und Mike Brecker eingespielt und beinhaltet ein Klasse Solo auf der Slide-Guitar . "Cage the Songbird" ist eine Ballade im Folkstil und Edith Piaf gwidmet. Elton nahm den Song zusammen mit David Crosby und Graham Nash auf. "Crazy Water" ist ein Superstück und eines der Highlights der Platte. Funky geht es hier fast 6 Min zur Sache.
Der Song "Shoulder Holster" wird wieder von den Brecker Bros eingeleitet und zeigt erneut die Eltons Vorliebe für Western Themen. Hier geht es um eine gewisse Dolly Summers die sich an einem Black Jack Spieler rächen will.
Die dritte LP Seite beginnt mit dem wohl bekanntesten Song dieser Platte "sorry seems to be the hardest word" das seinerzeit als Single die Hitparaden stürmte. "Out of the Blue" ist wieder ein reines , flottes Instrumentalstück in dem die Band wieder zeigen kann was in ihr steckt !
Mit "Between Seventeen and Twenty" erklingt ein weiterer Song aus der Abteilung Frust , Leid und Seelenpein untermalt von einem schönen Gitarrensolo. Wieder unter Mithilfe von Crosby & Nash beinhaltet der Song " The Wide-Eyed and Laughing" hier eine schöne Sitar Gitarre. "Someone's Final Song" stellt deutlich Eltons Gesang in den Vordergrund . In der zurückhalend instrumantalierten Ballade geht es um einen Abschiedsbrief eines Mannes der nicht mehr weiter kann oder will !
Die vierte Seite beginnt mit dem Gospel-Song "Where's The Shoora ?" bei dem sich Elton einen Gospel Chor ins Studio holte.
Auf's Gospelstück folgt "If There's A Good in Heaven"
Mit "Idols" erklingt eine gute Überraschung aus den Lautsprechern. Aus Eltons Mitternachts-Bar-Piano und Roger Popes "Rührbesenarbeit" entwickelt sich mit Bläserhilfe ein Titel wie man ihn von Sinatra Aufnahmen kannte. Der Song handelt von einem Star der auch schon mal bessere Zeiten gesehen hatte. "Theme from a Non-Existent TV Series ist wiederum ein "Instrumental"
Den Abschluß der Platte bildet der sechseinhalb Minuten Song "Bite your Lip" , ein Fukny Tempo Stück mit Streichern , Gospelchor und einer gut aufgelegten Band


Mittlerweile gibt es die "Blue Moves" DoLP auch in Kompletter Form auf Doppel CD ( bei der Erstauflage fehlten Songs aus Platzgründen ) Natürlich Remastered und mit einem unglaublich Klaren und Satten Sound.
Nicht nur Elton John Fans sollten auch hier mal ein Ohr riskieren !!


Disc one
1 : Your Starter for It (1:23)
2 : Tonight (7:52)
3 : One Horse Town (5:56)
4 : Chameleon (5:27)
5 : Boogie Pilgrim (6:05)
6 : Cage the Songbird (3:25)
7 : Crazy Water (5:42)
8 : Shoulder Holster (5:10)

Disc two
1 : Sorry Seems to Be the Hardest Word (3:48)
2 : Out of the Blue (6:14)
3 : Between Seventeen and Twenty (5:17)
4 : The Wide Eyed and Laughing (3:27)
5 : Someone's Final Song (4:10)
6 : Where's the Shoorah? (4:09)
7 : If There's a God in Heaven (What's He Waiting For?) (4:25)
8 : Idol (4:08)
9 : Theme from a Non-Existent TV Series (1:19)
10 : Bite Your Lip (Get Up and Dance!) (6:43)


pfeif auf die Zukunft , wir hatten wenigstens eine Vergangenheit

";schließlich hat er mir schnell helfen können und nett ist er auch";
nach unten nach oben
freakCha offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  würzburg
Alter:
Beiträge: 1394
Dabei seit: 09 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Elton John - Blue Moves 1976  -  Gepostet: 29.03.2008 - 20:32 Uhr  -  
Zitat
"Out of the Blue" ist wieder ein reines , flottes Instrumentalstück in dem die Band wieder zeigen kann was in ihr steckt !


meiner meinung nach eines der schönsten "mainstream"-instrumentals überhaupt!!!
da ich seine stimme ja überhaupt nicht leiden kann, ist da stück für mich der totale genuß....

freakCha
www.laut.fm/freakshow
";ROCKRADIO ZWISCHEN KITSCH UND KUNST";

...it is our goal to expand the frontiers of contemporary popular music at the risk of being very unpopular...

freakCha
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Elton John - Blue Moves 1976  -  Gepostet: 31.03.2008 - 14:59 Uhr  -  
Ich finde eine Doppel CD aus 1996, ist das die remastered Version?
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
wolf offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Köln (Cologne)
Alter:
Beiträge: 5409
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Elton John - Blue Moves 1976  -  Gepostet: 31.03.2008 - 15:03 Uhr  -  
Si Senor !!!
pfeif auf die Zukunft , wir hatten wenigstens eine Vergangenheit

";schließlich hat er mir schnell helfen können und nett ist er auch";
nach unten nach oben
nobbygard offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Schleswig-Holstein
Alter: 68
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Elton John - Blue Moves 1976  -  Gepostet: 31.03.2008 - 15:22 Uhr  -  
Ich habe auch einige LPs von ihm hier stehen und habe ihn auch als ernsthaften Künstler eingestuft und es gibt auch einige Titel, die mir gut gefallen, wenn ich sie höre, aber so intensiv habe ich mich noch nicht mit ihm beschäftigt.

Feine Rezension, Wolf, sowie meine Nadel da ist, werde ich die ollen Klamotten mal wieder auflegen!

Nobby
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein.

Hier jetzt auch - vor allem Vinyl: Nobby's Vinylladen
nach unten nach oben
ForbiddenPlanet
 
Avatar
Betreff: Re: Elton John - Blue Moves 1976  -  Gepostet: 06.07.2012 - 13:17 Uhr  -  
Habe ich letzthin mal wieder aufgelegt. Auch mit viel Abstand kann ich dieses Album als Ganzes nicht gut finden. Klar, es gibt eine handvoll gute Nummern (wie das schon angesprochene Out...), aber in der Mehrheit ist es genau das, was Sounds damals darüber geschrieben hat: Zuckerbäckerwerk. Überambitioniert und kitschig. Und das sage ich als Elton John-Fan (der Siebziger wohlgemerkt).
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Elton John - Blue Moves 1976  -  Gepostet: 15.07.2012 - 11:43 Uhr  -  
Ja, das stimmt FP, ich mag dieGoodbye yellow brick Road am Liebsten.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
ForbiddenPlanet
 
Avatar
Betreff: Re: Elton John - Blue Moves 1976  -  Gepostet: 15.07.2012 - 11:55 Uhr  -  
Jep, die G.Y.B.R. ist auch mein Lieblingsalbum.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 23.11.2017 - 13:48