schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Tangerine Dream - Stratosfear



Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13610
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 25.04.2008 - 21:44 Uhr  -  
Hallo ihr Lieben,

mal wieder was aus meinem Archiv - diesmal aus einer meiner musikalischen Vorlieben - Musik gemacht u.a. mit alten analogen Schränkwänden, die sich Synthesizer nannten und frei programmierbar waren.



TANGERINE DREAM - Stratosfear (1976)


Edgar Froese - Mellotron, Synthesizer, Gitarre, Klavier, Bass, Mundharmonika
Peter Baumann - Synthesizer, Rhythmuscomputer, E-Piano, Mellotron
Chris Franke - Synthesizer, Orgel, Percussion, Mellotron, Cembalo

1. Stratosfear - 10:38
2. The Big Sleep in Search of Hades - 4:32
3. 3 Am at the Border of the Marsh from Okefenokee - 8:49
4. Invisible Limits - 11:29

Dies ist das letzte Studioalbum der klassischen Besetzung FROESE/FRANKE/BAUMANN - und in meinen Augen deren beste Platte (wenn nicht sogar die beste von TD). Das war's!

Nein, es folgt noch eine Begründung:

Nach den ersten vier Alben, die noch ziemlich experimentell waren, festigte sich die Band und das oben genannte klassische Trio blieb für einige Jahre die TD-Besetzung. Weitere Neuerung war, das sie erstens zum damals jungen VIRGIN-Label wechselten und sich von ihren alten Instrumenten trennten und ein paar Synthesizer anschafften (darunter, wenn ich es richtig im Kopf hatte, auch den MOOG Series III, den sich die Stones hatten aufschwatzen lassen).

Musikalisch wurde die Musik etwas "vorhersehbarer", Die LPs "PHAEDRA" oder "RUBYCON" (die ich alle ebenfalls sehr mag) beginnen immer mit einem "Soundgeplänkel", aus dem sich langsam ein Sequenzerrhythmus schält, der bis kurz vor Ende der Plattenseite anhält, um dann wieder in Soundmalereien zu enden. Darüber legen sie dann eher einfache Melodien. Der Reiz entseht im Wesentlichen aus den verwendeten Stimmen und Instrumenten, die für damalige Zeiten neu waren.

Nicht so diese LP/CD. Sie klingt zum ersten Mal durchkomponiert, enthält so etwas wie Songs, die trotzdem (im Gegensatz zu späteren Versuchen) eine Einheit ergeben. Und interessanterweise denke ich bei dieser CD immer an Holzinstrumente, was stark an den Sequenzerklangfarben liegt, die mich an Xylophone/Vibraphone aus der Schulzeit erinnern.

Der eröffnende Titeltrack "Stratosfear"erinnert noch an das alte Konzept. Die ersten Takte sind sehr ruhig und werden wohl von einer stark hallenden Akustikgitarre dominiert. Dann kommen die für TD typischen Sequenzer mit einem sehr rhythmischen Part und darüber gibt es sanfte Mellotronbögen und andere Instrumente. Neu ist aber, dass sie hier die Sequenzen variieren, sie je nach Erfordernis im Sound und Tempo modellieren und sie sogar als Leadstimme nutzen. Dazu und dazwischen gibt Froese ab und an kurze, aber prägnante Riffs an der E-Gitarre oder Bläserartige Klänge. Mit sanften Gitarren- und Synthieklängen schwingt dieser Titel wieder aus. Der Titel ist gleichzeitig auch Programm: Lautmalerisch lässt er einen an die klare, kalte Luft der Stratosphäre denken, aber das Wörtchen "Fear" steht nicht umsonst an dieser Stelle. In allen Titeln erzeugen sie eine Stimmung zwischen genau diesen Polen.

"The big sleep in search of Hades" verleitet einen zum Schlafen, sanfte Cembaloklänge und lyrische Flöten versetzen einen ins Traumland, aber im Hintergrund lauert schon die drohende Gefahr mit Streichersounds aus dem Mellotron, die an Kubricks "2001" denken lassen. Die Stimmeffekte tauchen hier übrigens auch auf. Dieses Wechselbad zwischen musikalischer Entspannung und Bedrohung lassen sie einen den ganzen Titel hindurch hören, bis ein sanftes "PLINK" (Echoes, sag ich nur), flirrende Klänge und eine einsam dahingespielte Mundharmonika den Hörer in den Westen und in tiefste Entspannung versetzt. So beginnt dann der dritte Titel "3 Am at the Border of the Marsh from Okefenokee" der CD. Aber auch hier holen bedrohlich anschwellende Streicher den Hörer zurück, und tiefe Bassklänge unterlegen die Streicher- und Flöten der Mellotrone, Daraus schält sich wieder ein Sequencermuster, und zum Abschluss wieder dieser einsame Mundharmonikaspieler nachts in der Pairie, von Fledermäusen umflogen. Witzig ist bei diesem Track ein kurzer Schafherdensound, der durch die Gegend zieht.

"Invisible limits" nimmt diese ruhige Stimmung per Flötensound und eher langsamen Grundmustern am Sequenzer auf. Sie beschleunigen das Ganze dann etwas, bleiben aber im wohligen entspannten Zustand, bis sie einem mit voller Lautstärke eine Kirchglocke um die Ohren hauen. Im Kopfhörer zucke ich an der Stelle jedesmal zusammen. So aprupt kommt dieser Lautstärkewechsel. Danach machen sie kurz so weiter wie vorher, und dann geht der Sequenzer auf eine hohe Schlagzahl und Froese soliert an der E-Gitarre. Am Ende gibt esa dann wieder kosmische Sounds aus fernen Galaxien, wie man sie von den TD-Alben ATEM oder ALPHA CENTAURI kannte, bis Klavier und Flöte mit melancholischen Tönen diesen Track und die CD beenden.

Für mich die abwechslungsreichste CD der Band, dabei wirklich auf den Punkt gespielt und nicht mit Sounds und Schichten überfrachtet. Außerdem mit den besten elektronischen Sounds ausgestattet, die ich bis dato (und darüber hinaus) kenne. Selten klangen Synthesizer oder Sequenzer so organisch , obwohl klar erkennbar elektronisch.

Für mich neben MIRAGE von Klaus Schulze die Referenzplatte der deutschen Elektronikszene. Und wer diese Platte mag, sollte sich unbedingt mal Peter Baumanns erste Soloplatte "Romance 76" anhören, bis in die Sounds hinein klingt sie wie "Stratosfear 2".

15/15

P.S.: Sie lief beim Schreiben hier dreimal hintereinander durch und ich habe immer noch nicht genug

Trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 25.04.2008 - 21:51 Uhr  -  
Die steht neben einigen anderen Tangerine Dream Scheiben schon länger auf meinem Wunschzettel.
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13610
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 25.04.2008 - 22:04 Uhr  -  
dann besorg Dir wirklich die klassischen VIRGIN-Platten:

Ricochet, Rubycon, Phaedra, Stratosfear und als Liveangebot ENCORE. Danach kannst Du in die Frühphase wechseln, wo sie eher krautig-kosmisch waren (also ELECTRONIC MEDITATION, ATEM, ALPHA CENTAURI und als besonderer Monolith ZEIT) , oder in die melodiöseren 80 der Froese/Franke/Schmoelling-Ära. Auch da gibt es ganz nette Sachen, danach wird es aber dunkel. Ich habe seit "White Eagle" das Kaufen von TD-Alben eingestellt und was ich von späteren Aufnahmen gehört hatte, lässt mich eher gruseln.

Trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 04.08.2018 - 20:43 Uhr von Trurl.
nach unten nach oben
Guestuser
 
Avatar
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 25.04.2008 - 22:08 Uhr  -  
Trurl, "Alpha Centauri" und "Atem" stehen hier als Vinyl. "Zeit" als CD. Mag ich alle sehr! "Phaedra" und "Rubycon" hatte ich als Vinyl vor einiger Zeit ausgeliehen. Haben mir auch sehr gut gefallen.
nach unten nach oben
Triskell online
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 60
Beiträge: 34448
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 25.04.2008 - 22:21 Uhr  -  
...das einzige Album, was ich von denen besitze ist " Force Majeure".
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 25.04.2008 - 22:56 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Trurl
dann besorg Dir wirklich die klassischen VIRGIN-Platten:

Ricochet, Rubycon, Phaedra, Stratosfear und als Liveangebot ENCORE. Danach kannst Du in die Frühphase wechseln, wo sie eher krautig-kosmisch waren (also ELECTRONIC MEDITATIO, ATEM, ALPHA CENTAURI und als besonderer Monolith ZEIT) , oder in die melodiöseren 80 der Froese/Franke/Schmoelling-Ära.


Jo- das kann ich so voll und ganz unterschreiben. Auch das mit dem Klaus Schulze - Mirage Vergleich.
Klaus Schulze hat im Jahre 2007 ein fantastisches Album namens "Kontinuum" hingelegt- da knüpft er nahtlos an seine End 70er Phase an.

Ebenfalls noch sehr empfehlenswert Ashra - New Age Of Earth ('1977) ebenfalls auf Virgin erschienen.

Achso- Klasse Rezi!!
nach unten nach oben
Jersch offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Kiel
Alter:
Beiträge: 6632
Dabei seit: 11 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 09.05.2008 - 21:43 Uhr  -  
Da hab ich absolut meine Schwierigkeiten mit der deutschen Elektronik-Fraktion.Da wuchtet nichts,allles versandet,ohne vorher mir Aufmerksamkeit abzuringen!Ob KRAFTWERK,NEU,CLUSTER,HARMONIA,TD und einige andere mehr.

No Chance,leider!
"Wenn ich mir die Dinge anschaue, die mir das meiste Vergnügen und die größte Inspiration vermitteln, dann sind es immer die Dinge, die höchst verletzlich erscheinen, die jedermann zu hassen scheint oder um die sich niemand kümmert. Was mich kaum berührt und mich sogar ängstigt, ist alles, was selbstverständlich und selbstgefällig erscheint."

ROBERT WYATT
nach unten nach oben
stanweb offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Hamburg
Alter:
Beiträge: 15944
Dabei seit: 06 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 10.05.2008 - 05:29 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Jersch
Da hab ich absolut meine Schwierigkeiten mit der deutschen Elektronik-Fraktion.Da wuchtet nichts,allles versandet,ohne vorher mir Aufmerksamkeit abzuringen!Ob KRAFTWERK,NEU,CLUSTER,HARMONIA,TD und einige andere mehr.

No Chance,leider!


Ich hab mich ja als Fan dieser Musik geoutet.

Aber Neu, Kraftwerk, Cluster und Harmonia gehören für mich keineswegs in dieselbe Ecke wie die TD der 70er Jahre, wie Klaus Schulze oder auch Ashra.
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13610
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 10.05.2008 - 08:29 Uhr  -  
@stanweb, ich würde NEU etc auch eine musikalisch andere Ecke stellen, auch wenn alle viel mit elektronischen Geräten hantiert haben. Deswegen nennt man letztere ja Berliner Schule, für andere habe ich mal den Begriff "Düsseldorfer Schule" gehört. Ist aber lange her.

@jersch: stimmt, für elektronsiche Musik muss grundsätzlich ein Faible haben. Genau das da nichts "wuchtet" wie bei klassischen Rockbands, gefällt mir so sehr.

Trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
firebyrd offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 23534
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 17.05.2008 - 12:38 Uhr  -  
Eine TD-Phase, die mir auch sehr lag/liegt, insbesondere neben diesem Album noch "Rubycon", meine beiden liebsten Alben der Band....
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 31478
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 13.03.2011 - 19:49 Uhr  -  
Es ist eigentlich das einzige Album der Band, das ich mag!
Thank God for Psychedelic Rock !
nach unten nach oben
ForbiddenPlanet
 
Avatar
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 15.03.2011 - 20:22 Uhr  -  
Tolles Album! Bis incl. Live In Poland, die ich sehr gut finde, bin ich dabei geblieben, ab dann fand ich das nicht mehr hörenswert. Und heutzutage ist es schier unerträglich, was TD so produziert.
Und ach ja, die Force Majeure will ich neben der grossartigen Encore ebenfalls eigens erwähnen, weil das darauf befindliche Cloudburst Flight ein jahrhundertsong für mich ist.
Schön geschrieben trurl :daumen:
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 31478
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 01.07.2018 - 19:47 Uhr  -  
Vor ein paar Tagen konnte ich dieses Album sehr günstig abgreifen. Ich kannte es ja, aber nun steht es auch hier. Mir gefällt besonders gut der Titeltrack und ich bin mir ziemlich sicher, daß es gleichzeitig auch Filmmusik ist. Allerdings kann ich sie nicht direkt zuordnen... :sleep:
Thank God for Psychedelic Rock !
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13610
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 01.07.2018 - 20:05 Uhr  -  
Jürgen,

Die Platte ist mit Sicherheit seit ihrem Erscheinen als Soundtrack benutzt worden, wie vieles von denen. TD bieten sich ja gerade dafür an.

Lg trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Triskell online
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 60
Beiträge: 34448
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 01.07.2018 - 20:14 Uhr  -  
Wenn mich nicht alles täuscht, ist das verwendet worden bei einer TATORT Folge. 1982 hatten Tangerine Dream damit schon einmal einen Erfolg bei, Schimanski und "Das Mädchen auf der Treppe".
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
nixe offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  am Rande von NDS
Alter: 56
Beiträge: 8601
Dabei seit: 10 / 2015
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 01.07.2018 - 20:29 Uhr  -  
Tangerine Dream sind hier sehr gut vertreten, aber nach '88 LiveMiles habe ich es auch aufgegeben.
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 31478
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 02.07.2018 - 16:37 Uhr  -  
@Trurl
@Triskell

Danke für eure Tipps! Mir ist der Hauptdarsteller des Filmes wieder eingefallen: James Caan. Es müßte der Streifen aus dem Jahr 1981 "Der Einzelgänger" sein. Mir ist da mehr die Musik hängen geblieben, als der Film selbst. Die Musik war an manchen Stellen absolut vordergründig und plätscherte nicht so lau im Hintergrund dahin. Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher, dazu müßte ich den Film noch einmal sehen.... o)
Thank God for Psychedelic Rock !
nach unten nach oben
Triskell online
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 60
Beiträge: 34448
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 02.07.2018 - 17:02 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Tom Cody

@Trurl
@Triskell

Danke für eure Tipps! Mir ist der Hauptdarsteller des Filmes wieder eingefallen: James Caan. Es müßte der Streifen aus dem Jahr 1981 "Der Einzelgänger" sein. Mir ist da mehr die Musik hängen geblieben, als der Film selbst. Die Musik war an manchen Stellen absolut vordergründig und plätscherte nicht so lau im Hintergrund dahin. Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher, dazu müßte ich den Film noch einmal sehen.... o)


Der Film sagt mir leider gar nichts. :'-(
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
Trurl offline
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13610
Dabei seit: 05 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 04.08.2018 - 20:48 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Tom Cody

@Trurl
@Triskell

Danke für eure Tipps! Mir ist der Hauptdarsteller des Filmes wieder eingefallen: James Caan. Es müßte der Streifen aus dem Jahr 1981 "Der Einzelgänger" sein. Mir ist da mehr die Musik hängen geblieben, als der Film selbst. Die Musik war an manchen Stellen absolut vordergründig und plätscherte nicht


der Soundtrack stammt von TD, allerdings von dem Nachfolgetrio Froese/Franke/Schmoelling. Er ist unter dem Titel THIEF erschienen

trurl
Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir.
Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde


Danzelot von Silbendrechsler


Eine andere Seite, bei der ich mitarbeite
nach unten nach oben
Tom Cody offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: URUGUAY  Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 31478
Dabei seit: 11 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Tangerine Dream - Stratosfear  -  Gepostet: 04.08.2018 - 21:10 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Trurl

Zitat geschrieben von Tom Cody

@Trurl
@Triskell

Danke für eure Tipps! Mir ist der Hauptdarsteller des Filmes wieder eingefallen: James Caan. Es müßte der Streifen aus dem Jahr 1981 "Der Einzelgänger" sein. Mir ist da mehr die Musik hängen geblieben, als der Film selbst. Die Musik war an manchen Stellen absolut vordergründig und plätscherte nicht


der Soundtrack stammt von TD, allerdings von dem Nachfolgetrio Froese/Franke/Schmoelling. Er ist unter dem Titel THIEF erschienen

trurl


Vielen Dank für die Aufklärung! :) Dann kann ich jetzt ja noch einmal gezielt loslegen... :D
Thank God for Psychedelic Rock !
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 14.11.2018 - 21:25