The Pretty Things – same

ehrliche Musik , hart und treibend

 
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 25969
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 13.05.2008 - 10:29 Uhr  ·  #1
The Pretty Things – same

Wenn es für mich in den frühen 60ern um die Frage ging, Rolling Stones oder Pretty Things, dann war das eindeutig zu beantworten, nämlich zugunsten der „Pretties“, der 1963 in Kent gegründeten Band!!!

Doch warum?

Nun gut, ich mochte die ersten Aufnahmen der Stones, doch noch mehr jene der Pretty Things, weil sie mir viel näher gingen.
Die Stones wirkten da eher „geglättet“, die Pretties waren richtig „schmutzig“, rauer und erinnerten an amerikanischen „Garagenpunk“ jener Tage, viel „ehrlicher“ im Ausdruck und sie schienen das, was uns alltäglich umgab, treffender auszudrücken.

Und genau das ist es, was auf dieses Album aus 1965, ihre erste Platte, auch zutrifft.
Hier wurde frech drauflos gespielt, eine Frische, mit der die erste Stones-Scheibe im Vergleich dazu dann doch nicht ausgestattet zu sein schien.
Das war/ist für mich packender und mitreißender!

Hier schepperte es ordentlich, harter, lauter Rhythm ‚n’ Blues/Blues und Rock ‚n’ Roll, die Instrumente schienen teilweise übersteuert, stark orientierte sich die Band an Bo Diddley, und schon einiges an Eigenkompositionen war vorhanden.
Ein starker Einstieg!

Damals dabei waren:

Phil May (Vocals, Harmonica,Percussion),
Dick Taylor (Guitar),
Brian Pendleton (Rhythm Guitar)
John Stax (Bass)),
Viv Prince (Drums


Dieses sind die Titel, die letztlich insgesamt auf den verschiedenen Versionen der Platte erschienen sind:



01.Roadrunner (Bo Diddley) (3:13)
02.Judgement Day (Bryan Morrison) (2:49)
03.13 Chester Street (The Pretty Things) (2:21)
04.Big City (Alan Klein, Jimmy Duncan) (2:02)
05.Unknown Blues (The Pretty Things) (3:49)
06.Mama, Keep Your Big Mouth Shut (Bo Diddley) (3:03)
07.Honey I Need (Dick Taylor) (1:59)
08.Oh Baby Doll (Chuck Berry) (3:02)
09.She's Fine, She's Mine (Bo Diddley) (4:23)
10.Don't Llie to Me (Chuck Berry) (3:53)
11.The Moon Is Rising (Jimmy Reed) (2:33)
12.Pretty Thing (Bo Diddley) (1:38)
13.Rosalyn (Jimmy Duncan, Bill Farley) (2:21)
14.Big Boss Man (Al Smith, Luther Dixon) (2:39)
15.Don't Bring Me Down (Johnny Dee) (2:10)
16.We'll Be Together (Phil May, Dick Taylor, John Stax) (2:10)
17.I Can Never Say (The Pretty Things) (2:37)
18.Get Yourself Home (The Pretty Things) (2:16)

Fazit: Aus meiner Sicht ein grandioses Debüt, wilder und ungezügelter als jenes der Stones, mit einem Sänger, der vielleicht nicht die Ausstrahlung eines Jagger hatte, aber das “weiße” Bluesgefühl besser und ehrlicher ausdrückte.

Wolfgang

P.S.:

Der Gitarrist Dick(nicht Mick) Taylor spielte übrigens in einer der frühen Formation der Rolling Stones, wechselte nach dem Eintritt Brian Jones zum Bass und verließ die Band dann alsbald.

Pech für ihn, Glück für die Pretties.....
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 13.05.2008 - 10:41 Uhr  ·  #2
Von denen steht auch noch gar nichts hier. Eine von vielen Lücken, die ich irgendwann noch schließen muss.
hmc
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: NRW
Alter: 63
Homepage: tt-bruchhausen.de
Beiträge: 21360
Dabei seit: 04 / 2006
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 13.05.2008 - 13:08 Uhr  ·  #3
Oh, das könnte etwas für mich sein.
The Return of Brian J.
 
Avatar
 
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 13.05.2008 - 14:52 Uhr  ·  #4
Gut die Hälfte der Songs stehen als Singles mit Top Picture Cover im Regal.
Sie gehören heute mit zu den Highlights meiner Sammlung.
Allerdings habe ich sie alle erst in den letzten 25 Jahren auf dem Second Hand Markt erworben. Vermutlich hätte ich mir für die Kohle auch `ne Traumschiff - Reise gönnen können. :lol:

Jedenfalls war es in Sixties verdammt schwer an Musik / Infos der Band heranzukommen. Von den gängigen Musikblätter wurden sie weitgehend gemieden. Wenn gab es bildlose Kurznotizen, in denen die "Hübchen Dinger" als Abbild des Häßlichen/ Bösen personifiziert wurden.
D.h.: Die Grundsteine zum Kultstatus waren bereits gelegt.
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 14355
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 13.05.2008 - 18:19 Uhr  ·  #5
irgendwas von denen habe ich auch .-)

S.F:Sorrow (die Original und die neue Liveeinspielung), einen Sampler mit frühen AUfnahmen und irgendeine CD aus den 90ern.


Trurl
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 34657
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 31.03.2011 - 20:09 Uhr  ·  #6
Ich glaube, von denen muß ich mir auch mal etwas zulegen!

@Firebyrd, danke für diese schöne Vorstellung! :) Auch wenn es schon ein paar Tage her ist. :lol:
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 6316
Dabei seit: 05 / 2008
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 31.03.2011 - 20:29 Uhr  ·  #7
Von den "Pretty Things " stehen hier:

Pretty Things
S.F. Sorrow
Savage Eyes
Silk Torpedo

Ich glaube ,die könnten dir gefallen,Jürgen.
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 63
Beiträge: 34657
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 31.03.2011 - 20:32 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von 35 years after
Von den "Pretty Things " stehen hier:

Pretty Things
S.F. Sorrow
Savage Eyes
Silk Torpedo

Ich glaube ,die könnten dir gefallen,Jürgen.


Maria, da bist Du ja gut sortiert! :) Werde mich dann auch mal um diese Band kümmern. :idea:
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 31.03.2011 - 21:01 Uhr  ·  #9
meine favoriten wären s.f. sorrow und parachute, zwei unverzichtbare alben. dann hab ich noch die emotions, ein gutes album, allerdings auch etwas unausgegoren, steht in etwa zwischen ihrer frühzeit und dem sorrow-meisterwerk. und noch ne singles a´s & b´s hab ich auch, auch hier lauter knaller. klasse band. ihr zweites muss ich mir endlich auch mal zulegen, fehlt mir noch.
ForbiddenPlanet
 
Avatar
 
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 31.03.2011 - 21:15 Uhr  ·  #10
:daumen: jep, bei mir stehen Parachute und vor allem S.F. Sorrow auch ganz weit oben! Überhaupt mochte und mag ich die Truppe sehr.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 7122
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 01.04.2011 - 10:24 Uhr  ·  #11
mit den ersten 2 oder 3 kann ich leider nicht so viel anfangen.

Oben vorgestellte "Same" hatte ich mal, dann aber wieder abgegeben - bin einfach nicht reingekommen in die Scheiben.

Gut gefallen mir die spät-60er und früh-70er.

hier stehen:

Emotions (rem. + 11 bonus)
S.F. Sorrow (rem + 6 bonus)
Parachute (rem, + 6 bonus)
Freeway madness (rem + 6 bonus)
Silk Torpedo (rem + 2 bonus)

die Favoriten auch bei mir: Parachute + SF Sorrow
CD-Freak
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Witten a.d.Ruhr)
Beiträge: 243
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 20.05.2011 - 20:32 Uhr  ·  #12
Vor EMOTIONS waren die Prettys eine Beatband.Härter auf jeden Fall als die Stones und die "Schrecken aller Schwiegermütter".

SF SORROW und PARACHUTE sind ihre besten Platten,aber ein ganz anderer Stil.

LIVE,sind sie heute immer noch erstklassig.Habe ich seit 1987 mehrmals gesehen.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 07.04.2015 - 13:45 Uhr  ·  #13
danke für den Tip Firebyrd, leg ich gleich mal wieder auf :)

Da Dick Taylor mal bei den ganz frühen Stones spielte, ist es kein Wunder, dass sie ihre Power hatten bzw. sogar noch übertrumpften :)

Ich hoffe es ist nicht zu sehr off-Topic: Ist von den 70er Werken etwas empfehlenswert?
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 25969
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 07.04.2015 - 14:06 Uhr  ·  #14
Zitat geschrieben von MusicalBox

danke für den Tip Firebyrd, leg ich gleich mal wieder auf :)

Da Dick Taylor mal bei den ganz frühen Stones spielte, ist es kein Wunder, dass sie ihre Power hatten bzw. sogar noch übertrumpften :)

Ich hoffe es ist nicht zu sehr off-Topic: Ist von den 70er Werken etwas empfehlenswert?



nun, objektiv betrachtet - Ich liebe "Parachute", "Freeway Madness" halte ich noch für ganz OK, doch der nächste Höhepunkt wird für mich erst wieder mit "Cross Talk" (1980) erreicht...
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 07.04.2015 - 14:14 Uhr  ·  #15
Danke für den Tip. "Parachute" habe ich sogar, nur sehr wenig gehört bis jetzt
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 7204
Dabei seit: 08 / 2013
Betreff:

Re: The Pretty Things – same

 · 
Gepostet: 09.04.2015 - 12:57 Uhr  ·  #16
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.