schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Allgood Music Company



womus-205 offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 62
Beiträge: 1620
Dabei seit: 04 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Allgood Music Company  -  Gepostet: 22.05.2008 - 16:20 Uhr  -  
Sicherlich kennen Sie dass alle. Es gibt Platten, Bücher, Bands, einzelne Songs, die es schaffen, dass man sich auch noch nach längerer Zeit sofort an sie erinnert ( auch wenn ihre künstlerischen Inhalte manchmal zweifelhaft sind) . Wiederum andere geraten schnell in Vergessenheit, obwohl das meiner Meinung nach nie passieren dürfte.
Es übersteigt meine mentalen Fähigkeiten, zu erklären warum so etwas zustande kommt. Aber ich denke ich kenne die beste Mittel dagegen anzukämpfen: jemand muss an sie erinnern.
Ich habe es Nobbygard schon von längere Zeit versprochen und ihm widme ich diese Rezension.

ALLGOOD MUSIC COMPANY = ALLGOOD

The Band
John Carter - Guitar
J. Clay Fuller - Guitar
Corky Jones - Vocals
Charlie Pruet - Drums
Mike Sain - Bass, vocals

Alle Bandmitglieder stammen aus dem Raum Athens, GA. In dieser Zeit ( Anfang der neunziger Jahre), war Athen meiner Meinung nach eine Hochburg der guten alternativen und unkommerziellen Musik im Süden der USA (R.E,M , Widespread Panic waren hier auch zu hause). Durch ständige Konzerte gewann die Band immer größere Fan-Gemeinden und nahm ein Demo-Tape „ Reel to Real“ auf.
Die Aufnahmen ( 8 Songs) wurden nur an einem Tag im Studio gemacht. Sie wurden benutzt für Promotion, für Gigs im Bars und Colleges in der Umgebung von Athens. Es folgte noch ein 45 rpm Singel, die an verschiedene College-Radio-Station verschickt wurde.
In 1991 war die Band soweit. In Johnny Sandlin´s Studio – Duck Tapes Studio in Decatur, Alabama wurde „Ride the Bee“ aufgenommen. Von Johnny Sandlin produziert mit Begleitung von Chuck Leavell -Organ, Piano, John "Jojo" Herman - Organ (from "Widespread Panic"), Mickey Buckings – Percussion, John D. Willis - Accoustic guitar, Alberto Salazarte –Percussion, Jim Bickerstaff; Scott Boyer - Background Vocals lieferte diese CD 12 wie aus einem Guss geschmiedete Songs. Eine Mixtur aus Jam, Southern-Rock, mit Einflüssen von Soul, Blues und Funk, geniale Guitarren Duelle von Carter und Fuller, frische und eingängige Melodien, (alle Eigenkompositionen der Band, mit Ausnahme von Can’t get next to you – Temptations Soulklassiker von Whitfield/Strong) das alles lässt diese CD nicht alt werden. Sie bereitet nach 18 Jahren immer noch einen Genuss.

Die Band tourte weiter und wurde Teil von zweiten reisenden Festival H.O.R.D.E .

[ Es ist interessant . Wir leben doch im Internet-Zeitalter. Aber genauso wie bei The Hatters (siehe hmc Rezi) ist es sehr schwer etwas über Allgood zu finden. Die begeisterten Fans schreiben hier und da in Foren ihre Eindrücke über Allgood-Music aber sonst wiederholen sich nur dieselbe lakonische, kurzen, professionellen Musikrezensionen auf verschiedenen I-Platformen ]

[Es war, glaube ich, eine Schallplatten-Börse in Kaiserslautern, wo ich durch das durchstöbern von all der guten Musik schon ziemlich müde war. An der Ausgangstür stand ein Mann mit ein paar CD’s in einem Schuhkarton. Eine von denen hieß „ Uncommon Goal“ ( frei übersetzt „Ungewöhnliches Ziel“) Als ich auf dem Booklet der CD die Name des Produzenten Justin Niebank und die Widmung an Steve Ray Voughan ( da waren auch die Autogramme von Musiker auf dem Booklet) entdeckte, war ich kurzerhand entschlossen diese CD für 15 DM (ohne zu Handeln ^^) zu kaufen. Das war mein erster Kontakt mit Musik von Allgood.]

„Uncommon Goal“ war das zweite Studiowerk von Allgood und das erste das durch ein Major-Label herausgebracht wurde. Aber bevor der Vertrag mit A&M zustande kam, machte die Band für A&M eine Demo. Es ist ganz interessant, ähnlich wie beim „Ride the Bee“ vs. „Reel to real“ zu vergleichen wie das Rohmaterial später zum Diamant geschliffen wurde. Die Songs auf „Uncommon Goal“ sind bluesiger ( kein Zufall S.R.V.-Widmung) aber beweisen weiter das Allgood-Musiker begabte Songschreiber waren. Die einzige fremde Komposition stammte aus der Feder von Buddy Miles („Them Changes“), die durch Guitar-Gott Jimmy Hendrix bekannt wurde.
Leider verkaufte sich die CD schlecht, A&M schien das kommerzielle Interesse an Allgood zu verlieren. Mann hat sich entschieden noch eine Live-CD herauszubringen. Am 4. und 5. Januar 1994 wurden in Augusta, GA im eigentlich kleinen Musik-Club Post Office die Aufnahmen für diese CD gemacht. Es sollte, wie ein amerikanischer Musikkritiker schrieb (Zitat: and their swan song was the live E.P “Kickin’ and Screamin” ..) ein Schwanenlied sein.
Aber für mich ist es eine der musikalisch aufregendsten Tondokumente dieser Dekade. Die Band zeigte vor allem live ihre größten Stärke, Dynamik, Gitarren-Dialoge, Duelle, einfach Lust am jammen. „Trilogy“ wurde als Allgoods „Freebird“ bezeichnet und meiner Meinung nach hat es sich diesen Titel verdient.
Aber was danach folgte „wasn’t all good“. Missverständnisse mit Plattenfirma kamen auf, in Folge dessen verließ der Schlagzeuger Charlie Pruett die Band. Mit einem bekannten Sessiondrummer Kenny Aronoff nahm die Band noch Songmaterial für eine CD. Aber keiner wollte es veröffentlichen. Das wäre das Ende vom Musikabenteuer der ALLGOOD MUSIC COMPANY. Offiziell wurde das Ende von 1995 als Jahr der Trennung der Band genannt, wäre da nicht....

... wäre da nicht ein eingeschworener Fan von der Band Dave Morton, der seiner Band eine Homepage widmete und durch seine Sisyphus-Arbeit mit Fans und Bandmitglieder das Unmögliche zustande brachte. Ohne große Promotion, ohne die zwei Ur-Mitglieder ( an ihre Stelle traten die Brüder John und Noel Felty von Jupiter Coyote) hatte die Band ein Reunion-Konzert im Georgia-Theater im Athens am 08.04.2006 gegeben. Und über 1000 Fans kamen aus den ganzen USA.

Was machen sie heute (Internet-Spurensuche):
Über Sänger Corky Jones - keine Informationen.
Über Drummer Charlie Pruett – einzige Information: Widespread Panic - Live In The Classic City- Charlie Pruet on percussion
Über Guitarrist John Carter – http://profile.myspace.com/ind...=190108061
Über Bassist Mike Sain – keine Informationen
Über Guitarrist J. Clay Fuller - Jurist Our lawyers are known for practicing law at a very high level and for obtaining some of the best results in Georgia history. One of our lawyers, Clay Fuller, is also known for his talents outside of a courtroom. Clay was lead guitarist for the band Allgood from Athens, Georgia, before he became a lawyer.

Es bleiben, genauso wie bei The Hatters, offene Frage: waren Sie ihrer Zeit voraus ? oder fehlten ihnen einfach die Europa Connection ? So verrückte Fans von guter Musik wie wir ? ....

womus-205

Nachtrag: Alle von mir genannte Demo-CD’s „ Reel to Real“ ; „Full Moon“ + „ „Allgood IV“ eingeschlossen über duzend Live Shows wurden mit Einverständnis von anderen Bandsmitglieder von Michel Sain als Open Audio Source freigegeben und sind auf archiv.org zu finden.

womus-205
Now Muscle Shoals has got the swampers
And they've been known to pick a song or two (Yes, they do!)
Lord, they get me off so much
They pick me up when I'm feeling blue, now how about you?

(Lynyrd Skynyrd - Sweet Home Alabama)
nach unten nach oben
pur offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: TURKEY  İstanbul
Alter: 44
Beiträge: 2142
Dabei seit: 01 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allgood Music Company  -  Gepostet: 22.05.2008 - 16:32 Uhr  -  
Danke womus-205, muss mir mal die Demos runte*la*en.
Habe bis jetzt nichts gehört von der Band.
''Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein:
Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ Goethe
nach unten nach oben
nobbygard offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Schleswig-Holstein
Alter: 68
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allgood Music Company  -  Gepostet: 22.05.2008 - 16:42 Uhr  -  
Danke Marek!

Ich habe auf Deinen Rat hin mir einiges von Allgood angehört und ich bin begeistert!

Dein Bericht über die Band ist sehr schön geschrieben und enthält viele Informationen, da muß man doch leckerfietzig werden.... oder?

Nobby
:daumen:
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein.

Hier jetzt auch - vor allem Vinyl: Nobby's Vinylladen
nach unten nach oben
hmc offline
Produzent
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  NRW
Alter: 61
Beiträge: 21293
Dabei seit: 04 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allgood Music Company  -  Gepostet: 23.05.2008 - 11:16 Uhr  -  
Oh, wenn ich das alles richtig verstehe, muss ich etwas von denen im Original haben. Scheint fast unmöglich oder habt ihr Quellen.

@Marek, der Vergleich mit den Hatters ist für mich Programm genug, danke.
Meine Punktvergabe bedeutet: 10 - 11 ordentlich; 12 - 13 gutes Album; 14 - 15 sehr gut bis überrragend.
Müssen in Gefängnissen auch Fluchtwege aushängen?
His Majesty Coels
nach unten nach oben
nobbygard offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Schleswig-Holstein
Alter: 68
Beiträge: 7020
Dabei seit: 10 / 2007
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allgood Music Company  -  Gepostet: 23.05.2008 - 14:11 Uhr  -  
Chef, das wird echt schwierig, sie im Original zu bekommen, bisher habe ich sie noch nicht gefunden, aber hier kannst Du sie ja legal laden:

http://www.archive.org/search....urce_audio


Viel Spaß - da geht echt die Post ab.

Der Marek hat schon einen guten Geschmack!!!

Nobby
:kiss:
Hier bin ich Mensch, hier will ich sein.

Hier jetzt auch - vor allem Vinyl: Nobby's Vinylladen
nach unten nach oben
womus-205 offline
Musiklexikon
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe 
Alter: 62
Beiträge: 1620
Dabei seit: 04 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Allgood Music Company  -  Gepostet: 25.05.2008 - 18:41 Uhr  -  
Hallo hmc,
am einfachsten ist, denke ich die Cd's auf E-bay aufzuspüren. Die tauchen da regelmäßig auf, und erreichen (wie zB. letzen Monat) Preise um 5 Eur.
Bißchen Glück und Geduld :beat:

womus
Now Muscle Shoals has got the swampers
And they've been known to pick a song or two (Yes, they do!)
Lord, they get me off so much
They pick me up when I'm feeling blue, now how about you?

(Lynyrd Skynyrd - Sweet Home Alabama)
nach unten nach oben
maranx offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hachenburg/Westerwald
Alter: 61
Beiträge: 6388
Dabei seit: 12 / 2006
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allgood Music Company  -  Gepostet: 27.06.2010 - 11:05 Uhr  -  
Mal wieder hochholen, diese fantastische Band!

Ich höre nämlich meine dritte Anschaffung von denen: "Uncommon Goal"
Frisch aus den USA "auf den Tisch" präsentieren die hier irre gute Gitarren!!!
Schon auf den Hund gekommen? Ich mittlerweile auf zwei... -> Timmis Homepage
nach unten nach oben
Spreewilder offline
Vinyljunkie
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  bei Berlin meistens...
Alter:
Beiträge: 436
Dabei seit: 03 / 2010
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Allgood Music Company  -  Gepostet: 28.06.2010 - 08:35 Uhr  -  
Klasse...sehr lecker Stuff. Bin gerade, nach längerem Prog- und Jazzrock - Trip, genau in der richtigen Stimmung für klassischen SouthernRock.
Musik ist das Beste!
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.11.2017 - 19:00