Portal • Musikzirkus
schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen
Neue Musikbeiträge
nächste Geburtstage

Meister Proper

Geburtstage demnächst:
Keine Geburtstage in den nächsten 7 Tagen
die nächsten 4 Termine

im August 2018

Tangerine Dream - Phaedra

Es muss 1975 gewesen sein, da machte mein drei Jahre älterer Bruder eine Fete bei uns im Keller. (...)Also zuerst Phaedra aufgelegt und ich auf einem Stuhl mitten zwischen den Boxen.

Tja, das war es, die klassische Rockbesetzung konnte mich erstmal, was die Herren Froese, Baumann, Franke aus den Synthie-Schrankwänden und anderen elektronischen Tasteninstrumenten zauberten war für mich viel spannender.



Teilnehmer Forentreffen bitte ---> hier eintragen.


im August 2018

Wytch Hazel - II : Sojourn

Wytch Hazel (Zaubernuss) ist eine englische Hardrockband, die sich 2011 in Lancaster gründete und 2016 mit ihrem ersten Album „Prelude“ in der Szene auf sich aufmerksam machte. Als Einflüsse gibt das Quartett um Mastermind Colin Hendra unter anderem auch Thin Lizzy und Wishbone Ash an. Letzteres wird schon am Cover des neuen Albums „II : Sojourn“ mehr als deutlich...

The Innocence Mission - Sun On The Square

Die Schönheit dieser Musik liegt auch in einzelnen Nuancen versteckt, die sich erst offenbaren, wenn man sich ihr ganz hingibt und mitfliegt auf diesem imaginären bunten Teppich voller kleiner Geschichten. Diese kann man parallel dazu dann nachlesen im Booklet. Und immer dann, wenn die Streicher von Anna und Drew Peris eingesetzt werden, dann wird es noch fantasievoller auf dieser kleinen Traumreise. ...

Zappanale 2018

Am Sonnabend war besonders ich ziemlich nervös. Die Supergroup "Cuccurullo- Bozzio- O"Hearn"! ... Wer noch nie das Drumset vom Bozzio sah, wird sich jetzt danach kundig machen! Er spielte auch tatsächlich "The Black Page". Ein Musikstück vom Meister, was soviel Noten besitzt, daß die Seite fast schwarz ist.

Und- nur wenige können das!

Inger Marie - Feels Like Home

Man muss in der Tat schon sehr aufmerksam sein, wenn man den zweiten Song spontan erkennen will, denn “(Sittin' On) The Dock Of The Bay“ ist seines Soul-Feelings beraubt, dafür aber anderweitig interessant gestaltet worden, hier auch wieder durch die im Hintergrund schwelgende Gitarre, die entfernt an eine Pedal Steel erinnert. Und so zieht sich diese recht ruhige und sehr harmonische Stimmung durch jeden Coversong,...

Lia Pale - The Schumann Song Book

Fantastisch wie es gelungen ist die Schumannschen Lieder in die Neuzeit zu retten. Die Aufnahmequalität ist außerordentlich gut und die Stimme von Lia Pale schafft es den altbekannten (oder unbekannten) Liedern auch im Englischen nicht den Zauber zu nehmen. Ganz im Gegenteil, sie wirken dadurch vertraut und neu zugleich. Die Instrumentierung ist nicht überfrachtet und wirkt sehr pointiert. Das Klavierspiel von Mathias Rüegg und die Stimme von Lia Pale schaffen es sehr schön die Lieder zu tragen.

M. Walking on the Water - Dogma 13


Die Neue Ep von M. Walking On The Water namens Dogma 13 beinhaltet 6 neue Acoustic Versionen alter Songs und Katapultiert mich damit zurück in meine frühe Jugend, denn 4 von ihnen nämlich Pink Pinks, Party In The Cemetry, Pluto, und Anymore stammen von ihren ersten beiden Alben die ich im Alter von ca. 12 Jahren geliebt habe. Dazu kommen der Song „Poison“ laut Wikipedia einer ihrer größten Hits, „Day to Day“ und zwei relativ neue grandiose Cover. Zum einen wäre da „Enjoy The Silence“ im Original von Depeche Mode und zum anderen „Fade To Grey“ im Original von Visage.Doch das sagt noch nicht viel über die Musik aus.....

Royal Southern Brotherhood - The Royal Gospel


Diese als Supergroup gehandelte Zusammenkunft von den Allmann Brothern und den Nevill Brother war damals eine Sensation. Diese Band wurde nach einer JamSession 2010 von Cyril Nevill, Devon Allmann und Mike Zito gegründet und sie fanden ihren Stil zwischen Blues, SouthernRock und Soul. Da jeder einzelne sein Instrument bestens beherrscht und dies auch gleichberechtigt einbringen darf, wurde ihr Debut "New Orleans Rock 'N' Bowl" heftigst gefeiert...

Dead Lord - In Ignorance we Trust

Mit Ihrem 3. Album, das sie 2017 in Madrid aufnahmen klingen sie zwar reifer als auf Heads Held High, leider bleiben Sie auf ihrem Level öfters stehen. Es fehlt einfach der Wumms in einigen Ihrer Songs. Dead Lord ist eine schwedische Retro Band die sich „ohne Filter und ohne Ecken und Kanten“ präsentieren und einen ehrlichen kräftigen Gitarrenrock zelebrieren. Ihre große Liebe zu Thin Lizzy verleugnen sie nicht und die Stimme von Frontman Hakim, hat ein eigene Note Phil Lynott. Wenn erstmals Ignorance mit den schneidenden Riffs aus denn Boxen quillt hat man dieses Gefühl die irische Band ist back in Town......

Bob Dylan - 19.04.18 Königpalast Krefeld

Punkt 20 Uhr betrat Dylan dann die Bühne. Kein Hallo, kein Good Evening, kein Blick - los ging es mit Musik. Und nur darum ging es in diesen annähernd 90 Minuten. Kein Firlefanz in Form von Lichtblitzen, Nebelschwaden oder Hupfdohlen auf der Bühne. Ein roter Vorhang hing, in Falten geworfen und dezent beleuchtet von der Decke herab. Ab und an wurde die Art der Beleuchtung gewechselt - das war's. Nicht einmal die (hervorragenden) Musiker wurden vorgestellt - eben nur Musik.

Horisont - About

Die schwedische Band zeigt bei ihrem 5. Album 2 Genre Smile-Gesichter. Ersteres mit 80er GlamHardrock und schön strukturiertem melodiösem GitarrenProgRock.
Alle zwei Genres beherrschen die Jungs um Sänger Axel Söderbergs mittlerweile perfekt. Mit „The Hive“ legt die Band gleich gut los, die harten Parts fügen sich in die ruhigeren Phasen gut ein. Es wird sehr sanft geproggt, geht aber gleich ins Ohr. Dann eine volle Packung guten 80er GlamHardrock...

Huun Huur Tu & Carmen Rizzo - Eternal

Mit dumpfem Trommelschlag läutet Ancestors Call die CD ein, bevor das Klang- und Soundgewitter einsetzt und berauscht. Bereits im Opener wird bald der kehlige Gesang zu hören sein. Die ganze Vielfalt der Instrumente vermag ich gar nicht zuzuordnen. Synthesizergebrodel, eine in der Ferne zu scheinende Trompete weht über dem Song und ergänzt den klagenden Gesang trefflich. Erinnerung an Mari Boines' Oarbbis leat tun sich mir auf...

Gong Expresso - Decadence

War die Zeit in den Siebzigern zum Beispiel stark von treibendem Jazz Rock geprägt, so auch während der Gongzilla-Zeit, so herrschen auf "Decadence" eher beschaulichere Klänge vor. Sicher, es wird noch fusioniert, aber auf sanfte Art und Weise. Der Auftakt- und Titelsong zum Beispiel fliegt dezent swingend mit einen großen Anteil Jazz dahin. Dabei nimmt der erst fünfundzwanzigjährige Julien Sandford an der Gitarre eine wichtige Stellung ein, scheint er sich doch an einer Reihe wichtiger Jazz-Gitarristen stilistisch zu orientieren. Weiteres wichtiges Merkmal dieser aktuellen Besetzung ist der Gebrauch von Vibrafon und Marimba durch Benoit Moerlen....

Miles Davis & John Coltrane - The Final Tour, The Bootleg Series, Vol.6

Für Freunde der Musik von Miles Davis und seiner jeweiligen Mitmusiker ist diese Serie ein Gewinn und ein Hochgenuss gleichermaßen. Nach erfolgreichen fünf Folgen der Reihe The Bootleg Series ist nun Volume 6 erschienen. Dieses Mal liegt der Fokus auf The Final Tour. Final daher, weil es die letzte gemeinsame Tournee von Miles Davis und John Coltrane war. Auf einem vier CDs umfassenden Box-Set sind fünf Live-Mitschnitte versammelt, die während der “Jazz At The Philharmonic European Tour“ im Frühjahr 1960 entstanden.

Whitherward - The Anchor

Und so begab es sich, dass sich zwei Songwriter aus Nashville, Ashley E Norton und Edward A Williams, zusammenschlossen, um eine Band zu gründen, das Trio wurde komplettiert mit Stephanie Groot. Im Bereich des Indie Folk angesiedelt, speiste man die Musik aus diversen Einflüssen aus Folk, Rock, Jazz und gar ein wenig Klassik, eingekleidet in typische Musik des Singer/Songwriter-Genres.

Aktuell online
badMoon, nixe, OldMcMetal, Triskell

Momentan sind 54 Benutzer online: 4 registrierte, 0 versteckte, 50 Gäste.
Der Besucherrekord liegt bei 1976 Besuchern zeitgleich online am 23.07.2016 um 22:59 Uhr.
Statistiken & Daten
Dieses Forum startete am 28.04.2006 und hatte seitdem 41450754 Besucher.
Es gibt insgesamt 138 Benutzer und es wurden seit Beginn 387039 Beiträge in 16474 Topics geschrieben.
Der neueste Benutzer ist joshblack50.

Heute waren online
Twister (05:42), walter (09:03), freaksound (10:41), Epikur (15:17), frimp (15:52), Jersch (16:44), dan (16:57), xanadu (17:16), Stattmeister (17:17), Floyd Pink (17:21), Maddrax (17:23), firebyrd (17:26), kraut-brain (18:34), Napoleon Wilson (18:41), Mr. Upduff (19:03), Moniek (19:11), Leslie (19:34), Trurl (20:05), radiot (20:19), holger_fischer (20:27), Ernst_August (20:35), Ziggy (21:06), Street66 (21:10), Tom Cody (21:11), Triskell (21:36), badMoon (21:37), OldMcMetal (21:37), nixe (21:38)

Insgesamt: 663 - Registriert: 28 - Versteckt: 1 - Unregistriert: 634
Bots, die gerade online sind
Google

Suchmaschinen & Robots (in Klammern die Anzahl der in 24 Stunden gespiderten Seiten)
Google(4438)
Loginbox


Muzi-Radio
Top 5 Poster
  » Triskell
33667 Beiträge
  » Tom Cody
30946 Beiträge
  » Leslie
25521 Beiträge
  » firebyrd
22886 Beiträge
  » hmc
21331 Beiträge

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 16.08.2018 - 21:38