Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 47
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6132
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 10.02.2018 - 17:27 Uhr  ·  #1



Das 7. Album von BÖC zählt für mich als absolutes Highlight in Ihrer Discographie.
Black Blade der Opener geht gleich in die richtige Richtung, dazu später.
Das Album wirkt härter und proggiger, zugleich wird hier gekonnt experimentiert mit verschiedenen Genre's. Hier am auffälligsten „Monsters“ der abrupt vom HardRock in einen SwingJazz Einlage wechselt und wieder zurückwandert bis die Band in guter King Crimson Manier die Breaks springen lässt und zum monströsen Finale aufblässt.

„Deadine“ läutet hörbar denn 80er PopRock ein, diese Art von Sound hörte man später öfters im Radio. Mir fällt hier spontan FischerZ ein.
Mit gefakter Liveatmosphäre beginnt „The Marshall Plan“, ein fetziger Rock n Roller dem einige Gimmicks eingebaut sind, ein bekannter Riff z.B. (Wer erkennt diesen ?) .
Übrigens dieser witzige Song huldigt die Wall of Marshall Verstärkern auf der Bühne.

Die restlichen Song sind gute fetzige Hardrocker, die sich gut in den anderen einreiht.
Zurück zu „Black Blade“, dieser ist zweifelsohne das Hightlight, angefangen mit dem mächtigen Riff zu den melidösen Gesangsteil. Dem bombastischen Refrain und immer wieder die leichten Rhytmuswechsel. Alles scheint aus einem Guss.
Denn Text zu diesen Meisterstück schrieb der SciFiction Autor Michael Moorcock. Quasi eine musikalische Erzählung,

Daraus resultiert sich das 1980 denn Herren um Bloom und Roeser ein durchgehend sehr gutes Album aufgenommen hatten. Darum ist es ganz klar ein Meilenstein der Musikgeschichte !!!!
Wer die History kennt von BÖC, wird mir zustimmen dass dies nicht immer so ist. Meistens sind langweilige Lückenfüller mit auf denn Alben.


1. "Black Blade"
2. "Monsters"
3. "Divine Wind"
4. "Deadline"
5. "The Marshall Plan"
6. "Hungry Boys"
7. "Fallen Angel"
8. "Lips in the Hills"
9. "Unknown Tongue"

Band members
Eric Bloom – guitar, keyboards, vocals
Donald "Buck Dharma" Roeser – lead guitar, bass (on "Deadline"), keyboards, vocals
Allen Lanier – keyboards, guitar
Joe Bouchard – bass, vocals
Albert Bouchard – drums, vocals
Additional musicians
Don Kirshner – introduction for "The Marshall Plan"
Mark Rivera – saxophone
Production
Martin Birch

Hier kann man das ganze Album anhören
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4175
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 10.02.2018 - 17:48 Uhr  ·  #2
Hallo Achim,

danke für die Vorstellung. Das Album habe ich auch (wie so Einiges von BÖC), habe mich aber bisher nicht sehr eingehend damit befasst. In Erinnerung ist es mir immer als recht schlaffes Album geblieben. So, wie du es beschreibst, muss ich wohl noch mal ein Ohr riskieren. Auf der Autofahrt am Dienstag zur Arbeit wird es soweit sein. Ist schon bereit gelegt.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 47
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6132
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 10.02.2018 - 17:52 Uhr  ·  #3
@Holger: So war es gedacht, als Erinnerung. Mir ist es ähnlich ergangen.
Bitte reinhören und auch schreiben wenn es dir immer noch schlapp und lasch rüberkommt.

Bin dir da nicht böse .....................

















....................ich reiß dir nur den Kopf runter und trinke dein Blut :-) :-P
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Hämburch
Alter: 58
Beiträge: 6387
Dabei seit: 02 / 2012
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 10.02.2018 - 18:08 Uhr  ·  #4
OK, Danke für die Rezi, dann muss ich da wohl auch noch mal reinhören. Ich habe die späteren Scheiben auch etwas lasch in Erinnerung.
Für mich das Überalbum von BÖC ist nach wie vor die Livescheibe "On Your Feet Or On Your Knees" - dort ist nur die "Zugabe" "Born To Be Wild" ein Ausfall.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4175
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 10.02.2018 - 18:13 Uhr  ·  #5
Zitat geschrieben von xanadu




....................ich reiß dir nur den Kopf runter und trinke dein Blut :-) :-P


Kreisch!!!!


Der Eindruck, den ich hatte, ist auch schon Jahre her. Man wird ja auch erfahrener, altersmilde und feinfühliger.

Ich weiß, dass Horst die Platte auch sehr gut gefällt. Er hatte die hier auch lobend erwähnt.
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4175
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 10.02.2018 - 18:31 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von frimp

OK, Danke für die Rezi, dann muss ich da wohl auch noch mal reinhören. Ich habe die späteren Scheiben auch etwas lasch in Erinnerung.
Für mich das Überalbum von BÖC ist nach wie vor die Livescheibe "On Your Feet Or On Your Knees" - dort ist nur die "Zugabe" "Born To Be Wild" ein Ausfall.


Das Album geht wirklich ab. Leider klingt die Schallplatte (DoLP) bescheiden.
Produzent
Avatar
Geschlecht:
Beiträge: 13473
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 11.02.2018 - 19:39 Uhr  ·  #7
Als Freund verhaltener Klänge steht dieses Album nebst einem weiteren Öysteralbum (Secret Treaties) im Regal. Nach Deiner Rezi und Entfernung des Ablagerungsstaubes werden diese noch einmal dem Player zugeführt. Mal sehen, ob sich das "Aha-Erlebnis" einstellt. Momentan steh' ich eher auf härtere Kost.

8)

(p.s.: thx für Rezi nebst Mühe.)
Labelboss
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Dortmund
Alter: 62
Beiträge: 32293
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 11.02.2018 - 19:43 Uhr  ·  #8
Zitat geschrieben von frimp

Für mich das Überalbum von BÖC ist nach wie vor die Livescheibe "On Your Feet Or On Your Knees" -


Ja, so bewerte ich das für mich auch. "Maserati GT" ist für mich der "Oberburner"! Die späteren Alben der Band kenne ich zu wenig, um eine definitive Beurteilung vornehmen zu können. Diese aus meiner Sicht eher dem " US- Mainstream" zugeordnete Band ist nicht unbedingt so meine Baustelle. Geschmacksache, völlig klar!

Danke, Achim, für diese interessante Vorstellung!
Proggy
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 11.02.2018 - 19:49 Uhr  ·  #9
Mit BÖC habe ich absolut nichts am Hut. Das hat mir noch nie gefallen, wie mein Vorredner schon sagt: Geschmackssache!
Danke Achim, dieser Zug ist bei mir schon längst abgefahren!

LG Proggy
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Freudenstadt
Beiträge: 4749
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 12.02.2018 - 07:48 Uhr  ·  #10
Zitat geschrieben von Tom Cody

Zitat geschrieben von frimp

Für mich das Überalbum von BÖC ist nach wie vor die Livescheibe "On Your Feet Or On Your Knees" -


Ja, so bewerte ich das für mich auch. "Maserati GT" ist für mich der "Oberburner"! Die späteren Alben der Band kenne ich zu wenig, um eine definitive Beurteilung vornehmen zu können. Diese aus meiner Sicht eher dem " US- Mainstream" zugeordnete Band ist nicht unbedingt so meine Baustelle. Geschmacksache, völlig klar!

Danke, Achim, für diese interessante Vorstellung!



Da gehe ich auch vollkommen mit. "On Your Feet Or On Your Knees" ist spitze, später wurde es teilweise ärgerlich. Einigermaßen gefallen hat mir noch "Imaginos", ansonsten steht hier dann noch die immer wieder gerne gehörte "Secret Treaties", das reicht mir an BÖC.

Aber natürlich trotzdem schöne Rezi, Achim!
Labelboss
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: in der Mitte zwischen Kölnarena und Festhalle Ffm
Beiträge: 28062
Dabei seit: 07 / 2008
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 12.02.2018 - 15:46 Uhr  ·  #11
ich habe von BÖC das 76er Agents of Fortune - war ein richtig tolles Album - und hier gibt es das düstere, aufregende, dynamische (Don’t Fear) The Reaper - ein Spitzensong den man auch nach über 40 Jahren wohl dosiert noch gut hören kann...

auf dem Album gab es teils eine Mischung aus Velvet Underground und auch Roxy Music - danach hab ich die Band aber aus den Augen verloren...

in das vorliegende Album hab ich jetzt mal reingehört - ist ja auch schon alt - aus 1980 - der Opener Black Blade kommt ja ganz gut....wie gesagt das 76er Album habe ich und das wars dann auch - habe garnicht gewußt dass es die Band noch gibt...
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rain am Lech (Bayern)
Alter: 47
Homepage: laut.fm/musikzirku…
Beiträge: 6132
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 14.02.2018 - 21:17 Uhr  ·  #12
Ich finde "On Your Feet Or On Your Knees" ebenfalls Klasse, ein richtiges geiles Livealbum. Da ist richtig Leben drin.
"Imaginos" gefällt mir wiederum nicht, vorallem das aufgedunstete "Astronomy"
Die "Secret Treaties" ist ein muss in jeder Sammlung :-)

Darum habe ich diese Scheibe gewählt weil Sie halt nicht so bekannt ist und wirklich gut ist und wert ist wenigstens einmal angehört zu werden :-)


@badMoon: Dieser Satz verwirrt mich ein wenig O-Ton: "Momentan steh' ich eher auf härtere Kost. "
Muss ich mir Sorgen machen ?? :ee
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4175
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 15.02.2018 - 09:41 Uhr  ·  #13
So, habe sie jetzt auch noch einmal durchgehört. Licht und Schatten. Wirklich richtig gut finde ich den Song "Lips in the Hills". Der Einstieg in das Album mit "Black Blade" ist das Problem. Ich glaube, als ich das gehört hatte, hatte ich schon keine Lust mehr. Ging mir gestern ähnlich. Aber dann kommen ja noch ganz nette Tracks. Allerdings solche wie "Hungry Boys" brauche ich nicht.
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: München
Beiträge: 7045
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 06.03.2018 - 13:40 Uhr  ·  #14
hmmm........................

hab ein paar Songs angetestet und danach wieder
Sachen von den ersten drei und ich komme nicht umhin,
festzustellen, da´mich die Cultosaurus nicht mehr zu
packen weiß. Da hör ich schon zu sehr die nahenden 80er raus,
Da fehlt mir im Vergleich zu früher, diese gewisse schwebende
Leichtigkeit (selbst bei "schwereren Titeln")
ne- die wird nicht mehr mein Freund.....
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Reinbek
Alter: 63
Beiträge: 9535
Dabei seit: 05 / 2016
Betreff:

Re: Cultösaurus Erectus - Blue Öyster Cult

 · 
Gepostet: 06.03.2018 - 16:37 Uhr  ·  #15
Bei mir stehen die ersten drei Blue Öyster Cult Platten und diese gefallen mir nach wie vor gut. Gerade diese Mischung aus kompakten härteren Rocksongs mit einigen Psycheinschüben kommen bestens rüber.

Von diesem Stilmix wandten sie sich danach aber später mehr und mehr ab und hatten mit ihrer mainstream orientierten Musik beim Massenpublikum offensichtlich riesigen Erfolg. Danke insofern für die Vorstellung der "Cultösaurus Erectus" Einspielung. Aber dieses ist nicht mehr meine Baustelle ....
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.