Ashra - @ashra (Live in Japan) (1997)

 
krautprog
 
Avatar
 
Betreff:

Ashra - @ashra (Live in Japan) (1997)

 · 
Gepostet: 27.04.2007 - 15:05 Uhr  ·  #1
jetzt mal meine meinung zur CD:
hatte anfänglich etwas probleme mit dem techno-bass (ihr wisst schon, dieses
schnelle bum-bum).
jetzt nach mehreren durchgängen der CD stört es mich nicht mehr so wirklich.
ansonsten eine sehr empfehlenswerte CD für freunde von Ashra Tempel und
ähnlichen krautköpfen, halt nur viel moderner und halt ein bisserl
techno-lastig, aber nur ein bisserl. göttsching gitarrenarbeit macht das
locker wieder weg.

dieter
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Ashra - @ashra (Live in Japan) (1997)

 · 
Gepostet: 10.06.2007 - 13:50 Uhr  ·  #2
@Krautprog: Die zweite @shra von den Japankonzerten gibts noch direkt bei Manuel Göttsching zu kaufen für 18 Euro.

Jerry
trillog
 
Avatar
 
Betreff:

Re: ASHRA - @shra

 · 
Gepostet: 17.12.2013 - 18:00 Uhr  ·  #3
Hammer! :)
Konstrukteur & Frikadellenbändiger
Avatar
Geschlecht:
Alter: 59
Beiträge: 13814
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Ashra - @ashra (Live in Japan Vol 1)

 · 
Gepostet: 17.12.2013 - 18:26 Uhr  ·  #4
Da der Originalthread vom damaligen Verfasser entfernt und durch zwei"XX" ersetzt wurde, habe ich hier mal meine Rezi von den BBS reingestellt und die im genannten Thread folgenden Postings hierher verschoben.


ASHRA - @shra - Live in Japan 1998 (aufgenommen Live im September 1997)


Besetzung
Manuel Göttsching guitar, keyboards
Harald Grosskopf drums, percussion
Lutz "Lüül" Ulbrich guitar, e-bow, keyboards
Steve Baltes sampling, rhythm machine, keyboards

Tracklist
1. Echo Waves - 20:33
2. Twelve Samples - 18:34
3. Timbuktu - 08:04
4. Niemand lacht rückwärts - 20:41

Nachdem "Sauce Hollandaise" erschienen war, veröffentlichte Manuel Göttsching auf seinem eigenen Label diesen Mitschnitt der JAPAN-Tour vom Februar 1997. In dieser Zeit war aus dem Trio ein Quartett geworden, das hier erstmalig zu hören ist. Die Trackliste ist mit der oben erwähnten CD identisch (wenn auch in etwas anderer Reihenfolge). Diese Aufnahmen sind also älter als die der oben genannten Platte.

ASHRA haben hier nicht mehr viel mit Ash Ra Tempel oder auch früheren Werken ASHRAs gemein (auch wenn die japanische Ansagerin sie als ASH RA TEMPEL ankündigt), viel pulsierender und rhythmischer kommt die Band daher. Im Gegenzug sind die typischen Gitarren Göttschings rarer gesät und deutlich im Mix nach hinten gemischt worden.

"Echo waves" kommt im Vergleich zur "Sauce Hollandaise"-Version härter, rhythmischer daher. Auch die Gitarre wird sehr percussiv gespielt und erst in der fulminanten Endphase (ab der 15ten Minute) gibt es neben diversen Rhythmen die typischen Göttschingsoli, die ein wenig an einen härteren Steve Hillage erinnern.

"Twelve Samples" klingt ein wenig arabisch, hier gibt es im Gefüge der Rhythmen eine längere soundschwelgerische Phase, bis der Song wieder mit langgezogenen Gitarrenlinien ausklingt.

"Timbuktu" wirkt dem Titel entsprechend afrikanisch, Bongos und andere afrikanisch klingende Sounds weben einen dichten Rhythmusteppich. Erst später setzt Göttsching mit einem stillen, sehr fröhlich klingenden Gitarrenriff ein, der auch gut in einem Reggae klingen würde und mit ein paar geringfügigen Variationen immer wiederholt wird. Das ganze Stück wirkt auf mich wie eine Mischung aus Afrika meets Jamaika - aber es paßt wirklich gut zusammen und ist mein Lieblingsstück dieser CD.

"Niemand lacht rückwärts" beginnt wieder im typischen Stil der Berliner Schule - nach drei Minuten freier Klänge schält sich leise ein pulsierender Sequencer hervor, etwas Percussion unterstützt den beginnenden Beat und dann legt gesamte Gruppe los. Ein Song, den so auch TANGERINE DREAM in ihrer "Force Majeure"-Zeit spielen könnten, etwas härter vielleicht und moderner mit einem netten Schlagzeugsolo im letzten Drittel des Stücks, aber immerhin sind wir in den Neunzigern, Einflüsse von Techno und anderen modernen Spielarten der Elektronik sind hier eingeflossen.

Mir persönlich gefallen die Stücke in der "Sauce Hollandaise" besser, hier wirkt mir alles ein klein wenig zu rhythmusbetont, zu sehr nach modernen Beats geschielt - aber ich betone, das ist rein persönlicher Geschmack, ansonsten ist es eine wirklich gelungene Kombination aus alter Tradition im modernen Soundgewand. Weitere Titel von der Tour sind später auf @shra Vol. 2 erschienen

BBS-Wertung: 9/15 Punkten

trurl
Toningenieur
Avatar
Geschlecht:
Alter: 56
Beiträge: 9872
Dabei seit: 05 / 2011
Betreff:

Re: Ashra - @ashra (Live in Japan) (1997)

 · 
Gepostet: 18.12.2013 - 07:50 Uhr  ·  #5
danke Trurl für die Vorstellung :D
DJ
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4175
Dabei seit: 04 / 2007
Betreff:

Re: Ashra - @ashra (Live in Japan) (1997)

 · 
Gepostet: 18.12.2013 - 20:47 Uhr  ·  #6
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.