schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Jazzclub Wernigerode



Proggy
 
Avatar
Themenstarter
Betreff: Jazzclub Wernigerode  -  Gepostet: 28.02.2018 - 20:18 Uhr  -  
Liebe Jazzgemeinde,

der Träger des renommierten deutschen Jazzpreises von 2013, dem Albert-Mangelsdorf-Preis, gastiert am 17. März 2018 um 20:00 Uhr in der TURBINE 19 (Feldstr. 19, 38855 WR).


Nils Wogram



Die STADTWERKE WERNIGERODE und der Jazzclub im Wernigeröder Kunst- und Kulturverein e.V. präsentieren die Formation ROOT 70 um den Posaunisten Nils Wogram. Mit auf der Bühne werden Hayden Chisholm am Altsaxophon, Matt Penman am Kontrabass und Jochen Rückert an den Drums sein.

Nils Wogram über das neue Root 70 Album "Luxury Habits"

Luxury Habits legt den Schwerpunkt auf Rhythmus und unerwartete metrische Wechsel.
Was steckt hinter dem Titel? "Luxury Habits" steht für die Fähigkeit sich von seinem Herzen
und dem eigenen künstlerischen Instinkt leiten zu lassen. Dinge auszuprobieren anstatt
das berechenbare zu wiederholen und die von aussen gesteuerte Erwartungshaltung zu erfüllen.

Luxury Habits hat auch eine politische Dimension, die man an einigen der Songtitel ablesen
und in der Musik selber wahrnehmen kann. Es ist eine Aufforderung die eigenen Luxusangewohnheiten
zu reflektieren und zu hinterfragen.

Wie kam es zu diesem Projekt? Nach drei Albumveröffentlichungen mit einem konzeptuellen
Rahmen (Blues, with Strings, Standards) war es für Root 70 an der Zeit sich wieder etwas
neuem zu widmen. Vor allem Drummer Jochen Rückert war die treibende Kraft hinter dieser
Idee und Tendenz.

Wie klingt die Musik? Durch die zahllosen Konzerte und Konzerte in den letzten 17 Jahren
kann Root 70 auch mit komplexem Material musikalisch und unverkrampft
spielen. Die mitreissenden Grooves und unerwarteten Tempowechsel werden durch Root 70s
entspanntes und kraftvolles Spiel zugänglich. Komplexität wird hier als musikalisches Stilmittel
und nicht zum Selbstzweck verwendet.

LG Proggy

Bei Interesse bei mir melden
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 26.09.2018 - 08:34