Chris Hillman – Morning sky

wunderschöne Musik!

 
Produzent
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 24293
Dabei seit: 05 / 2006
Betreff:

Chris Hillman – Morning sky

 · 
Gepostet: 19.03.2007 - 09:50 Uhr  ·  #1
Chris Hillman – Morning sky

Chris Hillman Guitar, Mandolin, Vocals
hat diese Platte 1982 veröffentlicht und eingespielt mit:

Herb Pedersen Banjo, Guitar, Harmony Vocals
Al Perkins Dobro, Guitar (Steel), Guitar
Kenny Wertz Guitar, Harmony Vocals
James Burton Guitar
Byron Berline Fiddle
Emory Gordy Bass
Bernie Leadon Banjo


Eine wahre Allstar-Group, die hier auffährt!

Hillman ist hier „back to the roots“ und so ist die gesamte Musik der Platte stark bluegrass-geprägt.
So durchzieht eine „warme und angenehme Atmosphäre“ die leider viel zu kurze Spieldauer der CD.
Eine meiner absoluten Lieblingsplatten war das 1982 und auch heute noch möchte ich nicht darauf verzichten.

Auf ROUNDER Records veröffentlicht, war dieses der Auftakt der erneuten Hinwendung Hillman’s zu eher traditionellen Klängen, ab dem Nachfolger dann aber auch bereits mehr die elektrische Variante, während hier die akustischen, unverstärkten Klänge die Vorherrschaft haben.

Herrliche Musik, als wäre sie mit guten Freunden vor einem knisternden Kamin eingespielt worden.

Kein Eigentitel Hillman’s, sondern , was auch für die Musiker zutrifft, auch hier hochkarätige Songwriter mit hervorragenden Titeln, die Hillman mit seinen Musikern zu einer Einheit verschmilzt:


Tomorrow Is a Long Time ... (Bob Dylan) (2:46)
The Taker ... (Kris Kristofferson, Shel Silverstein) (2:33)
Here Today & Gone Tomorrow ... (Wally Fowler) (2:58)
Morning Sky ... (Dan Fogelberg) (2:16)
Ripple ... (Jerry Garcia, Robert Hunter) (3:17)
Good Time Charlie's Got the Blues ... (Danny O'Keefe) (2:32)
Don't Let Your Sweet Love Die ... (Zeke Manners, Clark VanNess) (2:39)
Mexico ... (J.D. Souther) (3:04)
It's Happening to You ... (John Prine, John Burns) (2:52)
Hickory Wind ... (Gram Parsons, Bob Buchanan) (3:40)

Wie bereits zu seligen Byrds-Zeiten üblich, auch hier wieder ein Dylan-Titel, gleich vorweg.
Dieser ist für mich bereits einer der Höhepunkte, neben den hervorragenden Bearbeitungen von „Here today & Gone tomorrow“ , „Good time Charlie’s got the Blues“ (wirklich zu Tränen rührend vorgetragen) und „Hickory Wind“. (toll!)

Ein rundum gelungenes Album, das man sich gönnen sollte für gemütliche Augenblicke...

Wolfgang
Der an diesem Beitrag angefügte Anhang ist entweder nur im eingeloggten Zustand sichtbar oder die Berechtigung Deiner Benutzergruppe ist nicht ausreichend.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.