schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Information


Hinweis nach EU Cookierichtlinie
Diese Seite verwendet Cookies, um den Login und ungelesen Markierungen zu verwalten. Mit dem surfen auf dieser Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mit der Option ganz unten auf der Seite "Cookies von diesem Forum entfernen" kannst Du alle Cookies, die von diesem Forum gesetzt wurden, von Deinem Computer entfernen lassen.  

schließen

Klingen Verstärker???



badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 30.12.2017 - 23:35 Uhr  -  
So, eine Trennung stand an. Zu einem Top-Kurs habe ich mich von meinem Vollverstärker ---> Yamaha A-S2100 verabschiedet. Da der Neue zum angekündigten Liefertermin noch nicht auf dem Markt war, musste eine Zwischenlösung her.

Kurzerhand den Yamaha Pianocraft RX-E100 bei Frau C. abgeklemmt und an die Tröten im Wohnzimmer angeschlossen. Dieses Teil gibt es übrigens, bspw. bei ebay, für ca. 65 € zu knipsen.

Abends, ...Frau C. sitzt neben mir, wir hören Musik, dann der Supergau: "...also, ich höre da keinen Unterschied", war wie aus weiter Ferne von der besten aller Ehefrauen zu vernehmen.

Da hat sich mein Puls doch tatsächlich verdoppelt. Und in mir tat sich die Frage auf, "...ja, sind wir HiFi-Enthusiasten eigentlich alle deppert? Sind wir den Vermarktungsstrategen verfallen und auf den Leim gegangen? Soll es wirklich wahr sein, dass ein Verstärker Kamiramsch genau so klingt wie ein Burmester oder Accuphase? Und dass es schnurze ist, ob diese zusammengezimmerte Elektronik 2 x 65 Watt oder 2 x 300 Watt liefert?"

Tja, ...klingen Verstärker oder nicht? Oder versetzt der Glaube einfach Berge? Oder hat Frau C. einfach unsensible Lauscher?

Ich bin für getrennte Hörzimmer!
Kenn ich nicht - muss gut sein.
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 30.12.2017 - 23:42 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
Triskell offline
Labelboss
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Berlin
Alter: 60
Beiträge: 34163
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 30.12.2017 - 23:54 Uhr  -  
Wo ist Dein Vertrauen in Deiner Liebsten? :t:
Was bleibt, ist die Musik.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 31.12.2017 - 00:07 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Triskell

Wo ist Dein Vertrauen in Deiner Liebsten? :t:


Konterfrage: Wo ist das Vertrauen in meine Lauscher? :bandit:
Kenn ich nicht - muss gut sein.
nach unten nach oben
dan online
God's Monkey
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 6336
Dabei seit: 04 / 2006
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 31.12.2017 - 09:53 Uhr  -  
Schwierige Frage! Ich denke mir zum einen bezahlt man/frau natürlich - wie bei vielen anderen Dingen auch! - den Namen. Und, z.B. in kleinen Stückzahlen gefertigte Geräte, werden dann auch im Preis eher höher angesiedelt sein. Für bestimmte Boxen, brauch ich dann aber auch evtl. kraftvollere und belastbare Verstärker, die dann auch wieder kosten. Aus eigener Erfahrung kann ich dir/euch sagen, daß die Boxen - aus meiner Sicht - der entscheidende Faktor sind. Aber da spielt eben alles zusammen.
„Die Rockmusik hat 1974 ihren Höhepunkt erreicht. Das ist wissenschaftlich belegt!“(aus ner BBS-Kritik)
nach unten nach oben
holger_fischer offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4084
Dabei seit: 04 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 31.12.2017 - 15:15 Uhr  -  
Klar kann man je nach Konstellation Unterschiede hören. dan hat es bereits beschrieben. Wenn der Verstärker für die Boxen zu schlapp ist, geht die Dynamik in die Knie.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 31.12.2017 - 15:29 Uhr  -  
Zitat aus einem Artikel der Zeitschrift "Stereo" zum Thema HiFi-Vorurteile

Ein Verstärker darf höchstens so stark sein wie die Nennbelastbarkeit der Box

Es sind die ersten beiden Größen, an denen sich der Neuling auf den schwankenden HiFi-Brettern festhält: Verstärkerleistung und Boxenbelastbarkeit. Sie scheinen so eindeutig – und sagen für sich doch gar nichts. Gibt die Belastbarkeit bestenfalls an, wann ein Lautsprecher zerstört wird, so beschreibt die Verstärkerleistung zwar die zur Verfügung stehende Energiemenge, doch was man damit erreicht, besagt sie nicht. Es ist, als ob man den Tankinhalt eines Autos erfährt und meint, man kenne damit seine Reichweite. Die hängt jedoch vom Motorverbrauch ab. Ebenso ist es bei der HiFi-Anlage. Der Wirkungsgrad des Lautsprechers ist das entscheidende Maß. Im Extremfall erzielt ein Fünf-Watt-Verstärker an einem Horn mit hoher Effizienz lautere Pegel als eine 500-Watt-Endstufe an einer Box mit nur durchschnittlicher Empfindlichkeit. Dieser Sachverhalt führt uns gleich zum nächsten HiFi-Irrtum: ...


zum vollständigen Artikel

So findet man zu dieser, aber auch zu vielen weiteren Fragen zum Thema "HiFi" eine unendliche Anzahl von Antworten - aber niemals eine eindeutige.

Ob ein Verstärker tatsächlich "klingt" - keine Ahnung. Ich denke, je nach Box wird ein entsprechend dimensionierter Verstärker benötigt, ...oder auch nicht? Werden unter häuslichen Hörgewohnheiten von einem Lautsprecher die Menge Watt, die ein Powerverstärker liefern kann, überhaupt benötigt? Neben der Leistung eines Verstärkers ist sicher für manche auch die Haptik kaufentscheidend - aber eben nicht "klang"beeinflussend.
Kenn ich nicht - muss gut sein.
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 6139
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 31.12.2017 - 17:12 Uhr  -  
Moderne Verstärker, korrekt gebaut, die weder Klirr noch andere Verzerrungen erzeugen, nicht gesoundet sind und somit einen halbwegs linearen Frequenzgang haben klingen tatsächlich alle gleich. Deine Frau lieber bM hat also noch gute Ohren.
Was die Boxen angeht, sollten die Leistungsdaten ähnlich sein. Bei der Produktauswahl aber sicher ein einfaches Unterfangen.
Pioneer, Yamaha, Onkyo, Sony, Denon, sie alle liefern gute Geräte ab. Es muss kein Schwurbelgerät wie Emitter 1 sein.
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
radiot offline
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Berlin
Alter: 63
Beiträge: 3772
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 31.12.2017 - 18:07 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badMoon

So, eine Trennung stand an. Zu einem Top-Kurs habe ich mich von meinem Vollverstärker ---> Yamaha A-S2100 verabschiedet. Da der Neue zum angekündigten Liefertermin noch nicht auf dem Markt war, musste eine Zwischenlösung her.



Interessant wäre zu erfahren, wer denn der "NEUE" sein soll! Gab's ordentlich Weihnachtsgeld? (Bekomme ich schon seit 1997 nicht mehr!)
Wird das Urlaubsgeld hinzugezogen? (Bekomme ich schon seit 1997 nicht mehr!)
Lottogewinn? Glückwunsch!

radiot grüßt! 8)

(Du hast doch nicht etwa HEIMLICH gespart?)
"Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören." - "Der Mensch", in "Die Weltbühne", 16. Juni 1931, S. 889f Kurt Tucholsky
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 31.12.2017 - 19:35 Uhr  -  
Zitat geschrieben von frimp

Moderne Verstärker, korrekt gebaut, die weder Klirr noch andere Verzerrungen erzeugen, nicht gesoundet sind und somit einen halbwegs linearen Frequenzgang haben klingen tatsächlich alle gleich. Deine Frau lieber bM hat also noch gute Ohren.
Was die Boxen angeht, sollten die Leistungsdaten ähnlich sein. Bei der Produktauswahl aber sicher ein einfaches Unterfangen.
Pioneer, Yamaha, Onkyo, Sony, Denon, sie alle liefern gute Geräte ab. Es muss kein Schwurbelgerät wie Emitter 1 sein.


Nach einem Pioneer, welcher mein erster HiFi-Verstärker war, siehe ---> Pioneer SA-8500II, standen hier ein Onkyo Integra A-9911 und zuletzt besagter Yamaha. Alles waren, wie Du geschrieben hast, sehr gute Geräte.

Ein Schwurbelgerät wird es hoffentlich nicht werden :'-(
Kenn ich nicht - muss gut sein.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 31.12.2017 - 19:36 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 31.12.2017 - 19:51 Uhr  -  
Zitat geschrieben von radiot

Interessant wäre zu erfahren, wer denn der "NEUE" sein soll! Gab's ordentlich Weihnachtsgeld? (Bekomme ich schon seit 1997 nicht mehr!)
Wird das Urlaubsgeld hinzugezogen? (Bekomme ich schon seit 1997 nicht mehr!)
Lottogewinn? Glückwunsch!

radiot grüßt! 8)

(Du hast doch nicht etwa HEIMLICH gespart?)


...der Radiot :lol:

Da hier kein "eigenes" Musikzimmer vorhanden und sich die Technik zwangsläufig im Wohnzimmer platziert, wollten wir diese zwecks "wohnlichkeit" ein wenig aus dem Blickfeld verschwinden lassen. Umgesetzt wurde diese Idee in Form eines Lowboards, in dem hinter drei stoffbespannten Klappen, hinten jeweils offen und mit ausreichender Breite und Höhe die Geräte verschwinden sollten.

Bis auf den Yamaha hat das prima geklappt. Dieser jedoch entwickelt eine dermaßen hohe Wärme, dass anlässlich des Wärmestaus der Kreislaufkollaps vorprogrammiert war. Also - ab auf den Verkaufsmarkt.

Her muss nun ein reiner Class-D-Verstärker mit geringster Wärmeentwicklung. Da ich mich erstmals ausschließlich mit diesem Verstärkertypen beschäftige, habe ich noch keinen hinreichenden Überblick über das, was sich am Markt präsentiert. Drei Geräte sind mir aufgefallen, von denen eines als Besitzer des Vormodells Primare I32 als lediglich "handwarm" ausgewiesen wird - das Nachfolgemodell wäre mein bisheriger Favorit.

Bei den Geräten handelt es sich aktuell um den


Also, ...erst mal gucken, dann mal sehn'. Irgendwas wirds werden.
Kenn ich nicht - muss gut sein.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 31.12.2017 - 19:52 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
radiot offline
DJ
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: GERMANY  Berlin
Alter: 63
Beiträge: 3772
Dabei seit: 05 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 01.01.2018 - 18:43 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badMoon

Zitat geschrieben von radiot

Interessant wäre zu erfahren, wer denn der "NEUE" sein soll! Gab's ordentlich Weihnachtsgeld? (Bekomme ich schon seit 1997 nicht mehr!)
Wird das Urlaubsgeld hinzugezogen? (Bekomme ich schon seit 1997 nicht mehr!)
Lottogewinn? Glückwunsch!

radiot grüßt! 8)

(Du hast doch nicht etwa HEIMLICH gespart?)


...der Radiot :lol:

Da hier kein "eigenes" Musikzimmer vorhanden und sich die Technik zwangsläufig im Wohnzimmer platziert, wollten wir diese zwecks "wohnlichkeit" ein wenig aus dem Blickfeld verschwinden lassen. Umgesetzt wurde diese Idee in Form eines Lowboards, in dem hinter drei stoffbespannten Klappen, hinten jeweils offen und mit ausreichender Breite und Höhe die Geräte verschwinden sollten.


Bei den Geräten handelt es sich aktuell um den




Was die "Wohnlichkeit" betrifft, so sind/oder wären Primare und Lyngdorf absolute Hingucker. Warum verstecken? Den NAD kann man verstecken, müsste man aber auch nicht. Aber frau schon, oder?
Aber ich kann klugscheißern, verfüge ich doch über mein "eigenes" Zimmer und kann hören wann ich will. Nur nicht so laut wie ich will! :D
Ein Lowboard wäre aber auch nicht so gut für mich, bücken und so! Verstehe ich sowieso nicht, wenn man HiFi Racks sieht: schweineteuer, aber um den Verstärker einzuschalten muss man fit sein, denn der steht meistens gaaaaanz unten.

radiot grüßt! 8)
"Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem, zu essen und zu trinken, zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören." - "Der Mensch", in "Die Weltbühne", 16. Juni 1931, S. 889f Kurt Tucholsky
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 6139
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 01.01.2018 - 18:53 Uhr  -  
Optisch und technisch sagt mir der Lyngdorf am meisten zu.
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
holger_fischer offline
DJ
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: keine Angabe  Meinerzhagen
Alter: 56
Beiträge: 4084
Dabei seit: 04 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 01.01.2018 - 19:56 Uhr  -  
Alles schöne Geräte. Preislich absolut indiskutabel (für mich jedenfalls, auch unabhängig von meinem Gehör).
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 6139
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 01.01.2018 - 21:44 Uhr  -  
Ich sehe ja jetzt erst was due Teile kosten. Den Unterschied zu einem Verstärker zu einem maximal Drittel des Preises wirst Du nicht hören. Da gibt es schon ganz gute von Yamaha auch mit Einmeßsystem.
Aber wenn die Optik und der Wohlfühlfaktor mitspielen, kann man das ja mal machen.
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 02.01.2018 - 06:03 Uhr  -  
Moin Moin,

jau, die Geräte haben (leider!!!) ihren Preis - auch darum noch in der Warteschlange. Der NAD ist mittlerweile aus der Liste geflogen - die Vorgaben lassen den vorgesehenen Standort nicht zu.

Ansonsten: wie ich geschrieben hatte, beschäftige ich mich erstmals mit Class-D-Verstärkern. Wenn Tipps vorhanden sind - immer her damit, ich wäre sehr dankbar dafür. Class-D, weil - die Geräte dürfen eben keine große Wärme abgeben.

Thx und beste Grüße in den frühen Morgen,
-bM-
Kenn ich nicht - muss gut sein.
nach unten nach oben
Street66 offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Nordfriesland
Alter:
Beiträge: 5678
Dabei seit: 03 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 02.01.2018 - 09:52 Uhr  -  
Spielt bei euren Überlegungen zum Kauf eines neuen Verstärkers auch das im Alter nachlassende Hörvermögen eine Rolle?

Der plötzlich auftretende dumpfe Klang aus den Boxen muss ja nicht immer dem Equipment zugeschoben werden... :l: :whistle:
It´s only Rock´n´Roll, but I like it
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 02.01.2018 - 10:16 Uhr  -  
Zitat geschrieben von Street66

Spielt bei euren Überlegungen zum Kauf eines neuen Verstärkers auch das im Alter nachlassende Hörvermögen eine Rolle?

Der plötzlich auftretende dumpfe Klang aus den Boxen muss ja nicht immer dem Equipment zugeschoben werden... :l: :whistle:


??? Jetzt stehe ich auf dem Schlauch. Von dumpfem Klang war doch nirgendwo die Rede ???

:'-(
Kenn ich nicht - muss gut sein.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 02.01.2018 - 10:17 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
Street66 offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe  Nordfriesland
Alter:
Beiträge: 5678
Dabei seit: 03 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 02.01.2018 - 10:26 Uhr  -  
Nee ich weiß...war auch nur so dahingefragt...


...aaaber sollte dieser (dumpfe Klang) auftreten und der Wunsch nach einem Verstärker (oder auch neuen Boxen) direkt danach, dann...
It´s only Rock´n´Roll, but I like it
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 04.01.2018 - 05:54 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badMoon

Ansonsten: wie ich geschrieben hatte, beschäftige ich mich erstmals mit Class-D-Verstärkern. Wenn Tipps vorhanden sind - immer her damit, ich wäre sehr dankbar dafür. Class-D, weil - die Geräte dürfen eben keine große Wärme abgeben.

Thx und beste Grüße in den frühen Morgen,
-bM-


Tja,

...wenn also Tipps vorhanden sind - ran an die Tasten. Ich freu mich darauf :happy:
Kenn ich nicht - muss gut sein.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 04.01.2018 - 08:44 Uhr  -  
Zitat geschrieben von badMoon


Bei den Geräten handelt es sich aktuell um den



Der NAD ist raus, dafür habe ich einen weiteren Kandidaten ausgemacht:

Technics SU-G700 ---> http://www.technics.com/de/pro...-g700.html

Mal sehen, was Technics mir auf meine Anfrage bzgl. Wärmeentwicklung antwortet...
Kenn ich nicht - muss gut sein.
nach unten nach oben
frimp offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Hämburch
Alter: 57
Beiträge: 6139
Dabei seit: 02 / 2012
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 04.01.2018 - 09:11 Uhr  -  
Das Problem ist doch, dass Class-D immer noch den Odeur des schlechteren Klangbildes aus der Anfangszeit dieser Technologie bei einigen ausstrahlt.
Das hat vielleicht vor etlichen Jahren angefangen, als man sowas in Boomboxen, PC-Verstärkern oder sonstwelchem "Geraffel" verbaut hat und der verbohrte "HiFi-Experte" dies als klangliches Sakrileg empfunden hat.
Ich habe sehr früh mit Wireless-Systemen von Sonos angefangen, die für die Aktivboxen von Anfang an Class-D-Technologie verwendet haben. Die Technologie ist inzwischen so gut, dass man auf sie setzen sollte und auch die von mnir genannten "etablierten" Hersteller bieten solche Modellreihen an.

Ich bin nach wie vor der Meinung dass man nicht mehr als 1000€ für einen reinen Verstärker ausgeben muss. Vielleicht noch mal 500-800€ mehr für spezielle Features, tolles Aussehen oder andere, klanglich irrelevente Kriterien. Ich will Dich auch nicht beschwatzen, so eine Investition tätigt man vermutlich nicht alle paar Jahre. Ich hatte immer Verstärker die locker 10 Jahre und mehr gehalten haben und eigentlich nur aufgrund von Ferigungsfehlern (schlechte Lötstellen, korrodierte Lautsprecherrelais, kratzende Potis) ersetzt und an bastler verschenkt wurden.
Mein Sony DB840 von 2001 läuft immer noch wie am ersten Tag an der Hauptanlage und ich finde keinen rationalen Grund ihn zu ersetzen.

Insofern, krall Dir Dein WUnschgerät! Den Technics finde ich schön, weil er so ein wunderbares Retrodesign hat, da fühlt man sich in die 70er zurückversetzt, hat aber hochmoderne Technik im Regal. Die Wärmeverteilung ist bei solchen Geräten auch meistens besser als bei den kleinen Bauformen, wo man eher einen Hotspot auf kleiner Fläche ins Regal stellt. Erwarte aber nicht zu viel Wärmeeinsparung - wobei im Vergleich zu einem Class-A-Klopper ist es sicherlich ne Menge...
"I can never make up my mind if I'm happy being a flute player, or if I wish I were Eric Clapton."
--Ian Anderson
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 04.01.2018 - 10:22 Uhr  -  
frimp,

danke für Deine Antwort. In der Tat muss ich finanziell nicht so hoch greifen, solange es gute Alternativen gibt. Das Problem für mich ist, dass fast nie, weder in den Produktbeschreibungen der Hersteller noch in entsprechenden Tests, ein Hinweis darauf zu finden ist, ob es sich um einen Class-D-Verstärker oder sonstigen Typen handelt - geschweige denn ein Hinweis darauf, wie es sich mit der Wärmeentwicklung verhält. Einzig zum Primare habe ich von einem Besitzer den Hinweis bekommen, dass er lediglich "handwarm" wird.

Preislich liegen Primare und Lyngdorf bei den Geräten, die ich bislang kenne, an der Spitze. Dafür haben sie ein paar Schmankerl. Beide haben wlan an Bord, sind also streamingfähig, und verfügen jeweils über eine DAC-Stufe. Von der vorhandenen NAS kann also ohne weitere Geräte gestreamt werden, Internetradio ist ebenfalls ohne weitere Zuspieler möglich. Der Lyngdorf ist in der End-Ausbaustufe mit 4K-HDMI-Eingängen sowie Ausgang versehen.

Ob dies letztendlich den hohen Preis rechtfertigt, kann ich erst einmal nicht beurteilen. Jedoch, ...preiswerter ist natürlich immer gut, sofern die Qualität stimmt.

LG, ...bM
Kenn ich nicht - muss gut sein.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 04.01.2018 - 10:23 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
Stattmeister offline
Toningenieur
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Meinerzhagen
Alter: 54
Beiträge: 7010
Dabei seit: 08 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 04.01.2018 - 10:55 Uhr  -  
Lieber guter Mond. Dann will ich doch auch mal meinen Senf zu diesem kontroversen Thema dazu geben.

Also
1. Für die Fragestellung gibt es schon mal eine glatte 6 :D Natürlich können Verstärker nicht klingen. Richtig hätte die Frage lauten müssen: Welchen Einfluss haben Verstärker auf das Klangbild? Zur Strafe mußt du jetzt diesen Thread aus dem Hifi-Forum durcharbeiten: http://www.hifi-forum.de/index...st&z=2

Aber im Ernst: direkt einer der ersten Posts (# 38) bringt das Thema ganz gut auf den Punkt. Ist auch nach meiner Ansicht gut nachvollziehbar. Müssen aus Budgetvorgaben in einem Bereich Kompromisse bei der Wahl der optimalen Bauteile gemacht weden wird sich das negativ auf das zu verstärkende Signal auswirken. Kann jedoch bei der Entwicklung des Amps aus dem Vollen geschöpft werden, sollte es eigentlich ausgeschlossen sein, dass signalverschlechternde Komponenten vorhanden sind. Aber was wir nicht beantworten können: bei welchem Preis eines Amps können die Erbauer aus dem Vollen schöpfen? Nach meiner Einschätzung ist hier die Schwelle bei etwa 2.500 Euro zu sehen.

2. Ich will Caramel ja nicht zu nahe treten. Aber (k)einen Unterschied zwischen Verstärkern herauszuhören ist bereits auch bei nur wenigen Minuten Umschaltzeit nicht möglich, da das Gehirn nicht in der Lage ist Klangeindrücke zu speichern. Daher macht ein direkter Vergleich imho nur dann Sinn, wenn über einen Umschaltpult (Voraussetzung ist auch die korrekte Einpegelung aller Amps) direkt hin und her geschaltet werden kann. Ein Freund von mir hat so ein Umschaltpult und vor einiger Zeit haben wir mal einen Blindtest durchgeführt. Es war wirklich schwer signifikante Unterschiede herauszuhören (bis auf Transistor zu Röhre), allerdings konnten alle Teilnehmer einen mit einbezogenen 500 Euro-Amp von Denon eindeutig identifizieren. Dieser offenbarte geade bei komplexen Passagen einige Defizite. Hier spielen wohl die, wie Holger es bereits schrieb, mangelnden Dynamikreserven eine Rolle. Das dürfte bei eurer Pianocraft-Anlage nicht anders sein. Ich bin mir daher sicher, dass wenn ihr einen derartigen Vergleich mit einem der von dir ausgesuchten Class-D-Amps machen würdet, Unterschiede deutlich hervor treten.

3. Einen Tipp für einen Class-D kann ich leider nicht geben, da ich ich mit dieser Spezies noch nie beschäftgt habe. Der vorgeschlagene Lyngdorf käme aber für mich auf jeden Fall in die engere Wahl, bietet er doch eine Raumkorrektur an. Das macht für mich gerade in Räumen Sinn die man nicht mit akustischen Maßnahmen optimal gestalten kann. Lyngdorf war auf diesem Gebiet (Room-perfect) seinerzeit ein Pionier und hat für seine Systeme viel Anerkennung bekommen.

Ich bin gespannt zu welcher Entscheidung du kommst. Eine ausgiebige Vorführung für die Sauerländer Hifi-Experten ist hoffentlich schon einplant. o)
To live without my music would be impossible to do - "Music", John Miles.
nach unten nach oben
badMoon offline
Produzent
Avatar
Themenstarter
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 13163
Dabei seit: 06 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 05.01.2018 - 12:50 Uhr  -  
@Herr Stattmeister,

bzgl. Deiner Anfangsbemerkung gibt's eine glatte 7. Peng!!!

Ansonsten, ...

...klar klingen Verstärker nicht, sei nicht so pingelig. Den empfohlenen Klangbildbeitrag in besagtem Forum hatte ich bereits überflogen (schließlich sind wir nicht aus Langeweile dort angemeldet :lol: ), nach Deiner Aufforderung aber nochmals zu Gemüte geführt. Bezüglich vernehmbarer "Klangunterschiede" bin ich immer wieder überrascht, wie HiFi-Redakteure beim Test eines Verstärkers es schaffen, sich an Verstärker X, den sie Monate vorher gehört haben, zu erinnern und einen Vergleich zu ziehen. Granaten, kann ich da nur sagen.

Nun aber - Danke für Deine Antwort. Meine Liste konnte ich mittlerweile um zwei Geräte ergänzen (Moon ( :lol: :lol: :lol: ) und Atoll). Ebenso habe ich Antwort des deutschen Atoll-Distributors: die Wärmeentwicklung ist absolut moderat, das Gerät also für den Einbau geeignet. Eine Antwort von Technics steht noch aus.

Bezüglich des Hörtests wäre ich gründlich sauer, wenn sich das Sauerland hier nicht einfindet. Weißte doch ^_^

Hier meine ergänzte Liste

Atoll IN300
Lyngdorf TDAI 2170
Technics SU-G700
Primare I35
Moon 240 I
T+A PA1000E

8) :'-( :-* o) 8) <--- noch fünf, ist an dieser Stelle zwar sinnlos, hab' aber gerade Langeweile.
Kenn ich nicht - muss gut sein.
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 05.01.2018 - 17:55 Uhr von badMoon.
nach unten nach oben
Proggy
 
Avatar
Betreff: Re: Klingen Verstärker???  -  Gepostet: 05.01.2018 - 17:49 Uhr  -  
Lieber bM,
der Harz hat aber auch angesäuerte Gefühle, wenn er sich dein Kabelgewirr nicht ansehen darf bzw.
nicht in den Genuß der knarzenden Scheiben kommt! Du hast doch noch sicherlich Geschwindigkeiten von 78 min−1 darunter?

LG Proggy
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 20.10.2018 - 09:27